News

D Jugendturnier in Büchig

25.06.17 D2 - Einzug ins Halbfinale knapp verpasst

Am gestrigen Samstag gastierten unsere 2005er als jüngerer D-Jugend Jahrgang beim Turnier der Kickers Büchig. Im letzten Jahr konnte man sich als E1 Mannschaft überraschend den Turniersieg sichern. Nachdem einige Mannschaften ihre Teilnahme am Turnier abgesagt hatten bzw. nicht antraten, musste der Turnierplan kurzfristig geändert werden. Aus geplanten drei Gruppen wurden zwei gemacht und die Viertelfinals kurzum gestrichen, sodass sich nur die erst und zweitplatzierten für die Halbfinale qualifizieren konnten. Mit einiger Verspätung fand unser erstes Spiel gegen die SG Ölbronn-Dürnn statt. Nach dem Führungstreffer durch Kevin K. gaben die Grombacher den Sieg leichtfertig aus der Hand und kassierten durch einen Abwehrfehler noch den Ausgleich zum 1:1 Endstand. Dieses Remis sollte sich später noch rächen. Im zweiten Spiel traf man auf die FvGG Weingarten. Immer noch nicht richtig im Spiel, geriet man recht schnell mit 0:2 in Rückstand. In den letzten drei Minuten bäumten sich die 05er zwar noch auf, konnten aber nur noch auf 2:1 durch Fabian B. verkürzen. Somit war klar, dass man in den verbleibenden 3 Spielen möglichst 9 Punkte holen musste, um sich die Chance auf das Halbfinale zu wahren. Gegner im Spiel 3 war die 3. Mannschaft vom Gastgeber Büchig. Die getätigten Veränderungen in der Aufstellung der Grombacher zeigten Wirkung und man konnte sich mit 3:0 (2x Finn C., 1x Fabian B.) verdient durchsetzen. Nächster Gegner war die SG Neulingen gegen die man nichts anbrennen ließ und wieder stark aufspielte. Durch Tore von Fabian B. und Finn C. konnte man den wichtigen zweiten Sieg mit 2:0 einfahren. Undankbarer Weise musste man direkt im Anschluss an dieses Spiel gegen den wohl stärksten Gegner antreten – die D1 der Kickers Büchig.  Die Gastgeber zeigten von Anfang an Ihre Klasse und Überlegenheit. Die Abwehrreihe mit Luca B., Tim B. und Julian R. war ein ums andere Mal gefordert und Schlussmann Maxi B. parierte mehrfach. So war es nicht überraschend, dass Büchig mit 1:0 in Führung ging. Doch die Grombacher gaben sich nicht auf und hielten tapfer dagegen. Nach einem weiten Abschlag von Maxi B. sprang Finn C. ab und lupfte im Sprung den Ball über den Büchiger Schlussmann ins Tor. Am Ende hieß es 1:1. Mit den erzielten 8 Punkten (3. Platz von 6) reichte es leider nicht fürs weiterkommen, aber die Mannschaft zeigte ab dem 3. Spiel starke kämpferische und spielerische Leistungen. Als einzige Turniermannschaft konnte man dem späteren Sieger Büchig 1 einen Punkt abringen. Im nächsten Jahr sind wir wieder dabei, dann aber auch unter den letzten Vier!

B1: Letzter Auftritt vor dem Umbruch des 2000er-Jahrgangs

24.06.17 Ohne zahlreiche Stammkräfte 4. Platz erreicht

Bei sommerlichen Bedingungen (und glücklicherweise erfrischendem Wind) trat die B1 zu ihrem letzten offiziellen Turnier in der bisherigen Zusammensetzung an. Neben Trainer Tobias Schlegel werden weitere Spieler den FCU nach vielen Jahren der Treue und des bedingungslosen Einsatzes für den FC Germania die Stätte am Michaelsberg verlassen. 

Ohne die Stammkräfte Jannis Koch, Dennis Bergner (und zunächst auch Tobias Tempel, der erst zum Halbfinale zur Mansnchaft stoßen konnte) und den verletzten Dennis Muckenfuß (Kreuzbandriss) trat man mit einer "halben B-Elf" beim tollen Gastgeber SV Philippsburg an.

Das Turnier begann mit einer durchwachsenen Leistung gegen die SG Oberhausen-Rheinhausen, denn leider wurde viel zu hektisch und unkontrolliert agiert, weshalb der Gegner mit dem 4:0 noch sehr gut bedient war. Wenig später traf man auf den FC Kirrlach II, dem man trotz eines 1:0-Rückstandes noch die drei Punkte abringen konnte (2:1), was aber nicht verdient war, denn ein Unentschieden hätten sich die Olympioniken definitv verdient gehabt, doch konnten diese selbst klarste Chancen nicht in Tore ummünzen. So reichte den Germanen letztendlich ein Treffer, der quasi mit dem Schlusspfiff fiel, für den zweiten Sieg an diesem Tag.
Das letzte Gruppenspiel als Gegner des SV Oberderdingen war dann besser in Bezug auf Ordnung und Dynamik, doch leider konnten die sich bietenden Chancen nach dem Treffer zum 0:1 nicht verwertet werden. Die klarste Chance vergab Wladimir Geschel, als er eine Hereingabe von Christopher Valenta kurz vor Schluss rund 10 Meter vor dem Tor geschickt kontrollierte, aber leider zu genau zielte und der Ball um Millimeter am Torwinkel vorbeirauschte.

Als Gruppenzweiter traf man im Halbfinale dann auf den FC Kirrlach I (Gruppensieger Gruppe A). Trotz früher Führung und guter Leistung reichte dem FC Kirrlach I eine Unachtsamkeit im Verschieben der Schlegel-Elf zum Erzielen des Ausgleichs, womit sich diese ins 11-Meter-Schießen retteten. Dort versagten gleich zwei FCU-Akteuren die Nerven, wohingegen Leo Kasap, der im Elfmeterschießen Keeper Marius Neumann ablöste, "nur" einen Elfer spektakulär abwehren konnte.

Im Spiel um Platz 3 traf man dann erneut auf den SV Oberderdingen. Die auf Wiedergutmachung abzielende SG Unter-/Obergrombach kontrollierte das Spiel, ließ allerdings die letzte Konsequenz und den nötigen Einfallsreichtum vermissen, wodurch dem Gegner aus einer seiner wenigen Möglichkeiten das Siegtor gelang.

Somit verabschiedete sich die B1 mit einem 4. Platz und einem tollen Pokal in die wohlverdiente Sommerpause.

 

B1: 3. Platz beim Turnier in Kirchfeld

16.06.17 Jeder gegen Jeden! Plätze 1-3 mit jeweils 12 Punkten - Platz 3 durch Torverhältnis

Bei sommerlichen Temperaturen reisten die Germanenjungs zum wunderschönen Sportgelände des FV Fortuna Kirchfeld, um sich dort mit 5 Mannschaften zu messen. In diesem 6er-Teilnehmerfeld wurde im Modus Jeder-gegen-Jeden gegeneinander angetreten.

Im ersten Spiel setzte sich die SG Unter-/Obergrombach trotz schwacher Leistung nach Toren von Christopher Valenta und Dennis Bergner mit 2:0 gegen den FV Kirchfeld III durch. Viele Nachlässigkeiten und mangelnde Konzentration bei hohen Temperaturen sorgten aber für ein bitteres Erwachen in Spiel 2, als man sich dem FV Kirchfeld II mit 0:2 geschlagen geben musste. Erst jetzt knüpften die 2000er an Leistungen vergangener Tage an und legten mehr Spielfreude und Dominanz an den Tag. Gegen den FC West Karlsruhe I setzte man sich nach Toren von Christopher Valenta und Jannis Koch mit 2:0 durch, ehe man auch gegen den FC West Karlsruhe II nach einem beeindruckenden Doppelpack von Jannis Koch mit 2:0 die Oberhand behalten konnte. Beinahe hätte Untergrombachs "Nummer 17" noch ein drittes Tor erzielt, doch den vermeintlich einfachsten Abschluss setzte er aus wenigen Metern über das leere Tor. Dennoch ein überzeigender Auftritt aller Akteure, die im letzten Gruppenspiel auf den FV Kirchfeld I trafen. Lange hielt Marius Neumann im Tor der Germanen seine Mannen im Spiel, wodurch sich Konterchancen ergaben, die zunächst nicht genutzt werden konnten, ehe erneut Jannis Koch zur Stelle war, um den 1:0-Siegtreffer zu erzielen. Die verbleibenden Minuten kämpften Paul Breiner, Tobias Tempel und Co. mit allerletzter Kraft, um den Vorsprung zu halten, was schlussendlich auch gelingen sollte.

Trotz Leistungssteigerung im Laufe des Turniers sollte es für die Mannen von Trainer Tobias Schlegel aber nicht für den Turniersieg reichen, denn neben der SG Unter-/ Obergrombach hatten auch die Mannschaften aus Kirchfeld (I+II) jeweils 12 Punkte auf dem Konto, letztendlich aber beide ein besseres Torverhältnis.
Mit dem dritten Platz war man aber auch nicht unzufrieden und ließ den Tag bei kühlen Getränken und Steaks ausklingen. 

(Bild: Jannis Koch (Nr.17) mit Keeper Marius Neumann, Dennis Bergner (r.) und Henrik Lumpp (Nr.4))

D2: FV Hambrücken – SG Unter/Obergrombach 1:4

01.06.17 Not gegen Elend auf Hambrückener Rübenacker

Zu Ihrem letzten D2 Rückrundenspiel, traten unsere 2005er gestern Nachmittag im Nachholspiel beim FV Hambrücken an. Nach einer Rückrunde mit Höhen und Tiefen, konnte man mit einem Sieg und etwas Schützenhilfe der Oberderdinger (Parallelspiel gegen Stettfeld), das Saisonziel von Platz 5 in der Kreisklasse B noch erreichen. Die Bedingungen hierfür waren aber nicht die besten. Schlechte Platzverhältnisse und nur ein Auswechselspieler bei sommerlichen Temperaturen, dazu noch der Eine oder Andere etwas geschlaucht vom langen Schultag. Leicht verspätet wurde angepfiffen. Die Gastgeber erwischten den deutlich besseren Start und hatten mehrere Chancen die glücklicherweise nicht genutzt wurden. Trotz identischem System (3-3-2) zum starken Spiel gegen Heidelsheim, klappte absolut gar nichts. Erschwerend kam hinzu, dass sich Schlussmann Maxi B. in der 14. Spielminute bei einem Klärungsversuch verletze und nicht weiterspielen konnte. Fünf Minuten später setzten die Gastgeber mit Ihrem Führungstreffer noch einen drauf. Nach einem Abwehrfehler ließ es sich die Hambrückener Nr. 13 nicht nehmen, gegen den nun im Tor stehenden Finn C. per Tunnel zu vollenden. (1:0  / 19.).Wer glaubte, die Grombacher würden nun aus Ihrem Dämmerschlaf erwachen, irrte. Es ergab sich auf beiden Seiten ein unansehnliches Gekicke welches wie aus dem Nichts durch den Treffer von Stürmer Kevin K. unterbrochen wurde. Sein Distanzschuss zum Ausgleich (25.) war gleichzeitig der Halbzeitstand. In Durchgang zwei änderte sich Nichts am spielerischen Niveau beider Teams. Lediglich drei/viermal ließen die 05er Ihr Können kurz aufblitzen: - von der tiefstehenden Sonne geblendet, konnte der Keeper der Gastgeber einen 25 Meter von Kevin K. nicht parieren (1:2 / 35.), – ein eingeleiteter Angriff über Mittelfeldspieler Fabian B. auf Rechtsaußen Robin O. ,dieser scharf von der Grundlinie auf Kevin K., der freistehend sein Dreierpack schnüren konnte (1:3 / 45.), sowie Freistoß von Lauri G., Kopfballverlängerung von Kevin K. auf Fabian B., der sehenswert per Volleyschuss vollendete (1:4 / 57.). Einige Minuten später wurden Trainer und Zuschauer erlöst. Die Meinung beider Mannschaftstrainer deckte sich – Not gegen Elend.

Zu Gute halten muss man unseren Jungs, dass Sie das ganze Spiel hinweg gekämpft haben, auch wenn nicht viel klappen wollte. Platzverhältnisse und der Mangel an Ersatzspielern trugen sicher ebenso zum Niveau des Spieles bei. Schließen wir mit den Worten: Hauptsache gewonnen.

Da die Oberderdinger ihr Spiel 2:0 gegen Stettfeld gewonnen haben, finden wir uns zum Saisonende auf Platz 5 wieder und haben damit das gesteckte Ziel erreicht. Wenn die Jungs in der kommenden Saison etwas mehr an Kontinuität gewinnen, sehen wir positiv Richtung D1 Runde, das Zeug zum „oben“ mitspielen haben sie allemal.

B1: Erste Niederlage im letzten Saisonspiel

01.06.17 SG Langenbrücken/Mingolsheim/Kronau steigt als Meister auf

Drei Punkte hatte die SG Unter-/Obergrombach vor dem Spiel Rückstand auf den Tabellenführer SG Langenbrücken/Mingolsheim/Kronau, bei denen die Grombacher bei herrlichem Wetter antreten mussten.
Leider musste die Elf von Trainer Tobias Schlegel auf zwei Stammspieler (Vincent Mangold, Tobias Tempel) verzichten und startete zudem mit drei angeschlagenen Spielern.

Die Partie begann temporeich mit ersten Offensivaktionen auf beiden Seiten: Während es die Gastgeber zu Beginn des Spiels des Öfteren mit langen Bällen versuchen, die jedoch meist von Henrik Lumpp und Dennis Bergner abgefangen wurden, setzten die Jungs vom Michaelsberg speziell in Person von Wladimir Geschel, der zwei Mal aus der Distanz sein Glück versuchte (9./15.), erste Akzente. Optisch war die SG Unter-/Obergrombach überlegen, legte die bessere Spielanlage an den Tag und ließ den Ball kontrolliert laufen, doch sobald die Gastgeber an den Ball kamen, glänzten diese durch blitzschnelles Umschalten und weite Diagonalbälle, woraus auch das 1:0 resultierte. Kapitän Fabian Dulkies verschätzte sich, wodurch Robin Keßler frei auf Untergrombachs Keeper Marius Neumann, der trotz einer Schultergelenkssprengung zwischen den Pfosten stand, zulief und eiskalt einschob (22.).
In der Folge reagierte die SG Unter-/Obergrombach sehr erwachsen, ließ keine Hektik aufkommen, sondern spielte kontrolliert und besonnen weiter. Leo Kasap verpasste eine Hereingabe von Christopher Valenta nur knapp (27.), Jannis Koch scheiterte aus 18 Metern am Keeper (35.) und Dennis Muckenfuß verzog einen Freistoß um gut zwei Meter (37.).
In der 38. Spielminute setzte sich der eingewechselte Florian Hochstein an der Eckfahne durch und spielte den Ball in den Strafraum, wo Christopher Valenta völlig frei, allerdings ungünstig zum Tor stehend, den Ball annahm und flach links am Pfosten vorbeischoss. Wenige Sekunden vor der Halbzeit der nächste Aufreger: Dennis Muckenfuß drang in den Srafraum ein und wurde unsanft zu Fall gebracht. Der Schiedsrichter zeigte auf den Punkt und Dennis Bergner verwandelte von dort zum 1:1-Ausgleich. Mit diesem Spielstand wechselten beide Teams die Seiten.
Nach dem Seitenwechsel hatten zunächst beide Teams eine Torgelegenheit, doch sowohl Wladimir Geschel, als auch Mingolsheims Kapitän Lukas Llugugi verzogen (45./47.).
Besser machte es Vincent Cziborra in der 49. Minute, als er mehrere Untergrombacher Spieler im Strafraum schwindelig spielte und auch Keeper Marius Neumann keine Abwehrchance ließ.
Nach diesem Gegentreffer ware die 2000er sehr um Ordnung bemüht, doch die Gastgeber lauerten in der eigenen Hälfte auf Ballgewinne, um überfallartig kontern zu können.
Frederic Kuch versuchte es aus der Distanz mit einem satten Rechtsschuss (52.), den der Keeper abwehren konnte, ehe sich die größte Chance zum Ausgleich bot: Florian Hochstein wurde am Flügel perfekt angespielt, drang von außen in den Strafraum ein und legte quer auf Leo Kasap, doch der Stürmer der SG Unter-/Obergrombach verpasst um Haaresbreite, weil sich Mingolsheims Keeper im allerletzten Moment in den Ball warf (64.). 
Nach einer vom Schiedsrichtergespann angeordneten Trinkpause ging es in die letzten 15 Minuten des Spiels, in denen sich die Mannschaft vom Michaelsberg wesentlich offensiver präsentiert hatte als zuvor. In einem 3-4-3-System wurden die Gastgeber früher gestört, doch aus einem der ersten Ballgewinne konnte erneut Wladimir Geschel kein Kapital schlagen und schoss über das Gehäuse (67.) und zu allem Überfluss musste Dennis Muckenfuß den Platz mit einem Innenmeniskusriss unter Schmerzen verlassen. Die Druckphase hatte dennoch Bestand, wenn auch icht ganz so druckvoll wie zuvor, und man merkte den Gastgebern den Druck der Gäste an, doch spätestens mit einem Traumtor per Seitfalzieher zum 3:1 (77.) waren jegliche Zweifel über den Sieger beseitigt. Die Tore zum 4:1 und 5:1 folgten wenig später(79./80.), denen enttäuschte Grombacher nichts mehr entgegen zu setzen hatten.

Die Deutlichkeit des Ergebnisses spiegelt den Spielverlauf nicht ganz wieder, dennoch gestand auch der enttäuschte Trainer Tobias Schlegel ein, "dass wir in beiden Strafräumen einfach nicht konsequent genug waren, um Tore zu erzielen, bzw. zu verhindern. Schade. Eigentlich kein schlechtes Spiel von uns, eher eines der besseren in dieser Saison".

Die SG Unter-/Obergrombach gratuliert der SG Langenbrücken/Mingolsheim/Kronau herzlich zur Meisterschaft und wünscht dem Team von Kai Schrumpf und Daniel Waßmer viel Erfolg in der Landesliga Mittelbaden.

C-Jugend: Monat der Auswärtsspiele erfolgreich beendet

29.05.17

Monat der Auswärtsspiele erfolgreich beendet
Der Mai stand ganz im Zeichen der Auswärtsspiele da wir gleich dreimal in Folge auswärts antreten durften. Den Beginn machte unser Gastspiel bei der SG Neibsheim/Gondelsheim/Büchig 2. Obwohl wir keine spielerischen Glanzpunkte setzen konnten, verdienten sich unsere Jungs die drei Punkte mit einem souveränen 5:0 Erfolg in Neibsheim.
Die zweite "Reise" ging zum TSV Rinklingen. Dieses Spiel Stand für uns unter keinem guten Stern. Nachdem im Vorfeld bereits klar war, das wir auf Julius und Tobias verzichten mussten, fiel mit Robin K. auch noch unser dritter etatmäßiger Angreifer krankheitsbedingt aus. Dementsprechend schwer taten wir uns in der vordersten Reihe. Allerding muss gesagt werden, dass die Jungs die spielten, teilweise auf komplett ungewohnten Positionen, ihre Sache gut gemacht haben. Spielerisch war es sogar deutlich besser als in der Woche zuvor, nur das Toreschießen wollte nicht klappen. So traten wir mit einem 0:0 die Heimfahrt an.

Nach einem spielfreien Wochenende sollte dann eine finale Hitzeschlacht in Karlsdorf gegen die SG Karlsdorf/Neuthard 1 folgen. Die Vorzeichen waren klar: Die Heimmannschaft hatte sowohl gegen den FC Heidelsheim als auch die SG Ubstadt/Weiher gewonnen. Zur Erinnerung, die einzigen Gegner die uns trotz jeweils klarster Chancen in den ersten 15 Minuten besiegen konnten. Wir wussten also dass ein sehr starker Gegner auf uns wartete.
Die Heimmannschaft legte auch gleich los wie die Feuerwehr und machte enormen Druck auf unser Tor. Mit etwas Glück und viel Leidenschaft überstanden wir diese Drangphase und schafften es endlich mal mit der ersten Chance in der 10. Minute in Führung zu gehen. Eine Ecke von Robin K. verlängerte Robin L. auf Till der sicher einschob. Gleich beim nächsten Angriff konnte sich Robin K. durchsetzen und erzielte den umjubelten Treffer zum 2:0. Bis zum Halbzeitpfiff blieb es dann ein ausgeglichenes Spiel auf hohem Niveau.
Die zweite Halbzeit ging so weiter, wie die erste aufgehört hatte. Hohe Laufbereitschaft auf beiden Seiten trotz Temperaturen von über 30 Grad. In dieser Phase musste Manuel zweimal im 1 gegen 1 klären und Adrian konnte einen Ball gerade noch von der Linie köpfen. Super Aktionen!
Das böse Erwachen folgte in der 55. Minute, als sich der junge Schiedsrichter durch einen Zuruf von außen beeinflussen lies und auf Elfmeter entschied. Dieser wurde sicher verwandelt und keine 5. Minuten später mussten wir den zu diesem Zeitpunkt verdienten Ausgleich durch einen starken Gästestürmer hinnehmen.
Das Entsetzen stand unseren Jungs ins Gesicht geschrieben, als ein Zweikampf am Strafraumrand den nächsten Elfmeterpfiff zur Folge hatte. Zu unserem Glück ging dieser Strafstoß über das Tor und war eine Art Weckruf nochmals die wirklich letzten Kräfte zu mobilisieren und nach vorne zu spielen. Es war beeindruckend welchen Charakter unsere Jungs insbesondere in dieser Phase bei diesen Temperaturen an den Tag legten.
Und sie wurden belohnt. 5. Minuten vor Spielende konnte Julius nochmals in den Strafraum eindringen und nach einem Zweikampf gab es dieses Mal Elfmeter für uns. Ob es ausgleichende Gerechtigkeit sein sollte oder nicht, wir wissen es nicht. Robin K. war es egal, er verwandelte eiskalt und sicher zum 3:2 Auswärtssieg.

Fazit: Ein ganz tolles Spiel unserer Jungs - und zwar ALLER die auf dem Platz standen. Über die gesamte Spielzeit lief einer für den anderen, Gegner wurden meistens gedoppelt, Bälle wurden auch unter Druck selten weggeschlagen, sondern kontrolliert zum Nebenmann gespielt. Respekt!! Diese Leistung macht Lust auf mehr.
Wenn man bedenkt, dass der Gegner ausschließlich aus Jungs des älteren C-Jugend Jahrganges bestand und wir sieben Jungs aus dem jüngeren Jahrgang in der Startelf hatten, können wir uns wieder auf eine starke C-Jugend im nächsten Jahr freuen. Ebenso darf sich die B-Jugend über starke "Neuzugänge" unseres älteren Jahrgans freuen.

Herren 1: Platz 8! - Einstelligen Tabellenplatz erreicht

28.05.17 3:0-Heimsieg beim letzten Saisonspiel gegen den TSV Rheinhausen

Nachdem der Klassenerhalt am vergangenen Wochenende gesichert wurde, stand das heutige Spiel ganz im Zeichen der Verabschiedung zweier Akteure, die viele Jahre im Dress des FC Untergrombach aufgelaufen sind. Zum einen wurde Mittelfeldroutinier Daniel Lechleiter in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet, während Kapitän und Torwart Tobias Schlegel Richtung TuS Mingolsheim verabschiedet wurde. Beide Spieler wurden kurz vor dem Abpfiff unter Applaus der anwesenden Zuschauer und Mitspieler ausgewechselt.

Fußball wurde aber auch gespielt und von Seiten der Germanen auch sehr ansehnlich.
Patrick Ploch (20.) und Serkan Özdemir (23.) brachten die Germanen in Führung. In der Folge bäumten sich die Gäste etwas auf, doch allen voran der überragende Innenverteidiger Daniel Schlegel, der im gesamten Spiel keinen einzigen Zweikampf verloren hatte, war für den TSV Rheihausen ein unüberwindbares Hindernis. Beinahe hätte Serkan Özdemir mit einem kuriosen Kunstschuss auf 3:0 erhöht, doch sein Schuss prallte vom Pfosten zurück ins Spielfeld (38.).
Nach dem Seitenwechsel spielte fast nur noch die Heim-Elf, die durch schönes Kombinationsspiel zu überzeugen wussten, doch leider wieder viele Chancen liegen ließen.
Dass es nach 70 Minuten nicht schon 5:0 stand war allein der Verdienst des Gäste-Keepers, der mehrfach parierte (49./55./58./66.). Den Schlusspunkt in einer tollen und fairen Begegnung setzte Patrick Ploch mit seinem siebten Saisontor in der letzten Spielminute, als er einen Eckstoß per Kopf über die Linie drückte.

Ein verdinter Sieg für die "Erste, durch den man , immerhin auf Platz 15 nach der Winterpause gestartet, noch den 8. Tabellenplatz erreichen konnte. Respekt und Glückwunsch an Trainer Michael Beller und seine Mannen, die in die wohlverdiente Sommerpause gehen.

D1: Niederlage zum Saisonabschluss

27.05.17 Nach 8 Punkten aus 8 Spielen im unteren Mittelfeld

Auf einem steinharten Platz gastierte die D1 der SG Unter-/Obergrombach beim VfB Bretten.
Die Gäste taten sich sehr schwer auf dem ungewohnten Untergrund und so gab der VfB Bretten den Takt vor. In dieser Drangphase bekamen die Gastgeber einen zweifelhaften 9-Meter zugesprochen, den sie souverän verwandelten (12.).
Erst jetzt wachten die gefrusteten Grombacher auf und stemmten sich bei sehr hohen Temperaturen gegen eine Niederlage, doch bis zum Halbzeitpfiff blieb es bei Torschüssen von Niklas Pohl (15.) und Elias Geres (22.). 
Zur Pause gab Trainer Tobias Schlegel seiner Mannschaft eine offensivere Ausrichtung mit auf den Weg, sodass die Jungs den Gegner früher im Aufbau und aggressiver attackierten. Daraus resultierte sofort nach Wiederanpfiff das 1:1 durch Fabian Butterer, der uns an diesem Tag aus der D2 unterstützte. Es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch mit guten Chancen auf beiden Seiten. Niklas Pohl scheiterte am glänzend reagierenden VfB-Keeper (42.) und im Gegenzug vereitelte Yannick Los im Tor der SG Unter-/Obergrombach eine Großchance Brettens (45.). Die größte Chance für eine zu diesem Zeitpunkt nicht unverdiente Führung hatte Lasse Eisinger, doch einen Querpass konnte er freistehend aus wenigen Metern nicht im Tor unterbringen, was wohl auch den katastrophalen Platzbedingungen geschuldet war (49.).
In den letzten zehn Minuten erhöhte Bretten den Druck, doch auch die Grombacher hielten dagegen und machten hinten mehr und mehr auf um das 2:1 zu erzielen, da ein Unentschieden nicht zu einem Vorbeiziehen am gegenüber reichen sollte. Leider vergab Niklas Pohl die letzte nenneswerte Chance für die Jungs vom Michaelberg (58.) und die Gastgeber kamen nach zwei sehr späten Toren noch zu einem 3:1-Erfolg (59./60.+2)

Leider war wieder einmal die Chancenverwertung das große Manko, um drei Punkte mitzunehmen, dennoch kann man mit der Entwicklung, die die Mannschaft in der abgelaufenen Saison gemacht hat, durchaus zufrieden sein, auch wenn sich das noch nicht sehr deutlich in den Ergebnissen wiederspiegelt (9 Spiele, 2 Siege, 2 Unentschieden und 5 Niederlagen bei 16:25 Toren).
Eine Spielidee ist mittlerweile erkennbar, Chancen werden zum Teil schön herausgespielt, man ist in der Lage den Gegner mit tollem Pressing unter Druck zu setzen. Lediglich in den Bereichen Zweikampfführung und Chancenverwertung gibt es Nachholbedarf.
Wenn die Jungs diesem Weg bei ihrem neuen Trainerteam Jörg Eisinger und Alexander Lauber treu bleiben und weiter feißig an sich arbeiten, werden gute Ergebnisse nur eine Frage der Zeit sein.  

D2: SG Unter/Obergrombach - FC 07 Heidelsheim 5:0

22.05.17 Eindrucksvolle Leistung – 60 Minuten Spaß am Spiel

Am vergangenen Samstag luden die Grombacher 05er zu Ihrem letzten Heimspiel in der D2 Rückrunde. Gegner waren die Kicker des FC 07 Heidelsheim, gegen die man sich im Rückrundenvorbereitungsspiel (02/2017) noch mit 0:4 geschlagen geben musste. Um sich die Chancen auf das Saisonziel (Platz 5 in der Kreisklasse B) zu wahren, mussten unbedingt drei Punkte her. Des Weiteren wollte man den Zuschauern nach dem verpatzen Auswärtsspiel gegen Graben-Neudorf wieder ansehnlichen Fußball bieten. Wetter- und Platzverhältnisse, sowie die Stimmung im Team um Kapitän Luca B., ließen auf einen positiv verlaufenden Fußballvormittag hoffen. Die Trainer konnten bis auf den verletzten Robin W. auf den gesamten Kader zurückgreifen. Im Vergleich zum letzten Spiel entschied man sich offensiver zu spielen und stellte auf 3-3-2 um. Von Beginn an gaben die Hausherren den Ton an und erarbeiteten sich in den ersten Minuten einige Chancen. Ein ums andere Mal bediente Mittelfeldmann Fabian B. die beiden Flügelspieler Robin O. und Yannick R. mit klasse Pässen durch die gegnerische Abwehrreihe. So auch in der 17. Spielminute. Pass von Fabian B. auf Rechtsaußen Robin O. - und dieser mit einer gefühlvollen Flanke in den gegnerischen Strafraum, wo Stürmer Finn C. per Kopf zur Führung einnetzte. Auch wenn die Grombacher die Führung in HZ 1 nicht weiter ausbauen konnten, zeigten sie erstklassigen Fußball, denen die Gäste aus Heidelsheim nichts entgegenzusetzen hatten. Die Abwehrreihe um Tim B. stand sicher und ließ nichts zu. Luca B. auf rechts warf sich in jeden Ball und Finn B. auf links eröffnete mehrfach mit starken Diagonalpässen den Gegenangriff. Im zweiten Durchgang musste der Sack dann zugemacht werden. Mit einem Doppelschlag in der 41. Spielminuten war es soweit. Zuerst nahm sich Luca B. der Pille an und trieb den Ball von rechts hinten in die gegnerische Hälfte, wo er einen präzisen Pass auf Stürmer Kevin K. spielte und dieser auf 2:0 erhöhte. Wenige Sekunden später war es der eingewechselte Lauri G. der auf links wirbelte und den Ball ins kurze Eck wuchtete (3:0). Unser Schlussmann Maxi B. war kaum gefordert, blieb dennoch hochkonzentriert und konnte in der 51. Minute, dank guter Parade, einen satten Fernschuss der Heidelsheimer zur Ecke klären. Dann ging es wieder aufs Gästetor. Nach Kombination Liam B. und Lauri G. (4:0 / 58.) und Schuss ins lange Eck von Finn B. (5:0 / 60.) konnten sich die gesamte Mannschaft für diesen verdienten Sieg feiern lassen. Die 05er riefen endlich wieder ihr Potential ab und belohnten sich mit drei wichtigen Punkten. Danke an J. Zimmer für eine gute Schiedsrichterleistung in seinem ersten Spiel und an Maria Eleftheriadou für die „Belohnung“ unserer Kicker.
Im letzten Pflichtspiel (Auswärts in Hambrücken / 31.05.2017) muss ein weiterer Sieg her. Wenn auch nicht aus eigener Kraft, kann man mit etwas Glück die Rückrunde im Tabellenmittelfeld abschließen. Denn eines ist klar, mit der Leistung von Samstag hat die D2 gezeigt, dass sie nichts im unteren Tabellenfeld zu suchen hat.

B1: 2000er besiegen Karlsdorf-Neuthard im Spitzenspiel

21.05.17 Umkämpfte Begegnung endet 2:1 für die Schwarz-Weißen

Wollte man sich die rechnerische Chance auf die Meisterschaft in der B-Jugend Kreisliga erhalten, so musste unbedingt ein Sieg gegen die SG Karlsdorf-Neuthard her, die vor dem Spiel zwei Punkte mehr auf der Habenseite hatten als die SG Unter-/Obergromhach. Während das Hinspiel (1:1) in Karlsdorf unter Flutlicht und schlechten Platzbedingungen stattgefunden hatte, warteten auf die Akteure dieses Mal strahlender Sonnenschein, 22 Grad und optimale Platzbedingungen.

Die grün gekleideten Gäste begannen schwungvoller und kamen in Person von Filip Krismeyer zur ersten Großchance, doch Marius Neumann klärte mit einer tollen Parade zur Ecke (4.).
Auf der Gegenseite setze Leo Kasap seinen Mitspieler Dennis Muckenfuß in Szene, doch dieser verzog aus 16 Metern flach links am Tor vorbei (7.). In der Folge wurden viele Zweikämpfe geführt und die Teams ernteten 3 gelbe Karten (2x SG U/O, 1x SG K-N), wodurch kaum nennswerte Chancen erspielt wurden. Auf Seiten der Gastgeber verzog Tobias Tempel um gut fünf Meter, während die Gäste in Marius Neumann ihren Meister fanden.
Kurz vor dem Halbzeitpfiff dann eine Schlüsselszene. Leo Kasap nahm Tempo auf, stach in den Strafraum und wurde unsanft von Gäste-Kapitän Florian Lindner zu Fall gebracht. Den fälligen Elfmeter verwandelte der Gefoulte mit seinem 8. Saisontor im neunten Spiel selbst (37.).

Nach dem Seitenwechsel investierte zunächst die SG Unter-/Obergrombach mehr, wohingegen die SG Karlsdorf-Neuthard sehr passiv und abwartend agierte. Chancen von Jannis Koch, Frederic Kuch und Dennis Muckenfuß per Kopf (44./52./57.) verpufften aber ebenso wie ein gut getretener Freistoß von Vincent Mangold, den Gäste-Kepper Patrick Schwab zur Ecke klärte (60.). Belohnen konnten sich die Gastgeber für ihre Mühe bei steigenden Temperaturen aber letztendlich doch noch: Tobias Tempel ließ im Strafraum einen Gegenspieler mittels Körpertäuschung stehen und beförderte das Spielgerät unter Mithilfe eines Verteidigers, der den Ball unhaltbar abfälschte, zum 2:0 in die Maschen (62.).
Von diesem Gegentor wenig beeindruckt schalteten die Gäste plötzlich zwei Gänge höher, investierten mehr, liefen früher an und suchten schneller den Torabschluss. Als es im Strafraum einen unübersichtlichen Zweikampf zwischen Keeper Marius Neumann und einem Stürmer der SG Karlsdorf-Neuthard gegeben hatte, zeigte der Unparteiische auf den Punkt. Dem Elfmeter nahm sich Ardian Krasniqi an und verwandelte souverän (65.).
Die Schlussphase war sehr hart umkämpft. Marius Neumann holte sich zudem wegen Zeitspiels und Leo Kasap wegen eines taktischen Fouls jeweils eine gelbe Karte ab, doch mit viel Geschick und Glück (Florian Lindner vergab eine große Chance freistehend und schoss am Grombacher Tor vorbei (79.)) brachte die SG Unter-/Obergrombach das 2:1 auch über die folgerichtigen drei Minuten Nachspielzeit hinweg ins Ziel und vermeldet so weiterhin berechtigte Ansprüche auf die Meisterschaft. 

Die Frage, wer denn Kreisliga-Meister und Landesliga-Aufsteiger wird, bzw. ob es zu einem Entscheidungsspiel bezüglich des Aufstiegs kommen wird, entscheidet sich am kommenden Sonntag ab 11:00 Uhr in Mingolsheim. 
Die Ausgangslage ist klar: Bei einem Sieg der SG Unter-/Obergrombach kommt es zu einem Entscheidungsspiel, wohingegen es bei einer Punkteteilung oder einem Sieg der SG Mingolsheim/Langenbrücken/Kronau so aussieht, dass die Gastgeber Meister werden.
Ein spannendes Spiel erwartet die Zuschauer auf dem tollen Vereinsgelände der TuS Mingolsheim auf jeden Fall, denn auch das Hinspiel war hart umkämpft und endete 0:0.

Herren 1: Endlich!! - Klassenerhalt in trockenen Tüchern

21.05.17 Untergrombachs Erste spielt auch nächstes Jahr Kreisklasse A

Zur Winterpause fanden sich die Germanen auf dem vorletzten Tabellenplatz wieder und gleichzeitig stellte man mit nur 17 erzielten Toren in 15 Spielen die schwächste Offensive der Liga. Als dann auch noch Benjamin Voß, der bis dahin sechs Tore aufweisen konnte, den Verein gen Jöhlingen verließ wurden erste Stimmen laut, dass sich die Herren vom Michaelsberg in der kommenden Saison womöglich in der Kreisklasse B wiederfinden werden.

Doch weit gefehlt. Nach einer über weite Strecken beeindruckenden Rückrunde hat man vor dem heutigen Spiel den Klassenerhalt fest vor Augen. Ein Sieg gegen den FV Gondelsheim, egal in welcher Höhe, würde dafür reichen. Dementsprechend motiviert und zielstrebig begannen die Mannen von Trainer Michael Beller und gingen durch ein kurioses Tor von Martin Krieger aus 35 Metern, bei dem der Keeper der Gastgeber keine gute Figur machte, mit 1:0 in Führung (16.).
In der Folge vergab Patrick Ploch zwei Großchancen, die Gondelsheims Schlussmann bravourös vereitelte (24./38.). In der zweiten Halbzeit gestaltete sich das Geschehen etwas ausgeglichener, allerdings setzten die Gastgeber offensiv kaum Akzente, und wenn doch, dann waren die Defensivspezialisten des FCU Herr der Lage. Einen Strafstoß vergab Daniel Schlegel in Minute 66, als er am Keeper scheiterte. So blieb es bis zur 77. Spielminute spannend, ehe Daniel Lechleiter aus wenigen Metern zum 2:0 abstauben und für ausgiebigen Jubel auf Seiten des FC Untergrombach sorgen konnte. Den Schlusspunkt setze Keanu Müller mit einem gewagten Distanzschuss, der allerdings unhaltbar abgefälscht wurde (83.). In den letzten Minuten verwalteten die Germanen das Ergebnis geschickt und freuten sich nach dem Schlusspfiff des guten Unparteiischen Stafan Faller über den Klassenerhalt.

Am kommenden Wochenende gastiert der TSV Rheinhausen zum letzten Saisonspiel im Michaelsbergstadion Untergrombach. Dies wird zugleich auch der letzte Auftritt zweier FCU-Akteure sein, denn mit Daniel Lechleiter (Karriereende) und Tobias Schlegel (TuS Mingolsheim) verlassen den Verein zwei Stützen der sich dem Ende neigenden Spielzeit.
Wenn man dieses Spiel nochmals konzentriert und siegreich gestaltet ist trotz einer schwachen Hinrunde noch ein einstelliger Tabellenplatz möglich. Dies sollte Ziel sein, um einen versöhnlichen Abschluss der Saison 2016/2017 zu feiern. Anpfiff ist am Samstag, 27.05.2017 um 17:00 Uhr.

D1: Unglückliche Niederlage gegen Neuthard

20.05.17 Zu viele Chancen vergeben und 1:2 verloren

Zum letzten Heimspiel der D1-Saison gastierte der FV Neuthard in Untergrombach.
Bei sommerlichen Bedingungen versuchten beide Teams Ordnung in ihr Spiel zu bekommen und sich Chancen zu erspielen. Beide Teams hatten gute Gelegenheiten, doch Yannick Los wr auf Grombacher Seite zunächst ebenso unüberwindbar (1./7.) wie Neuthards Keeper (2./5./15.).
Die Gäste gingen durch einen Abstauber, dem ein überragender Reflex von Yannick Los vorausging, mit 1:0 in Führung, wobei die Defensive zu zögerlich zu Werke ging und einen Gäste-Spieler unbedrängt flanken ließ (19.). Bis zur Halbzeit spielte fast ausschließlich die Heim-Elf von Trainer Tobias Schlegel, doch die Großchancen zum Ausgleich wurden trotz schönen Angriffen vergeben (21./24.).
Nach dem Seitenwechsel flachte die Partie etwas ab und in einem unkonzentrierten Moment erhöhte Neuthard auf 2:0. Die Mannschaft der SG Unter-/Obergrombach bewieß allerdings Moral und versuchte alles, um sich zurück ins Spiel zu kämpfen, jedoch scheiterten die 2004er erneut an ihrer mangelnden Konsequenz vor dem Tor (45./47.50.). Den erlösenden Anschlusstreffer zum 1:2 besorgte Niklas Pohl nach einem wunderschönen Diagonalball von Lasse Eisinger (53.), doch dieser kam zu spät, um die quirrligen Gäste nochmals unter Druck setzen zu können.
Somit blieb es beim letzten Heimspiel bei einem enttäuschenden 1:2.

Am kommenden Samstag steht dann das letzte Saisonspiel beim VfB Bretten III an, das man natürlich zum abschluss nochmals siegreich gestalten möchte. Sollten die Chancen konsequenter genutzt werden, ist dies kein unmögliches Unterfangen.

Teilnahme beim Festumzug zum 125-jährigen Jubiläum der Feuerwehr Untergrombach

20.05.17

Der FCU war mit seiner Jugend auch beim Festumzug der Feuerwehr vertreten – Denn die Cheerleader “Funny Girls” erklärten sich bereit, am Festumzug teilzunehmen.

Bei strahlendem Sonnenschein fanden sich ab 13 Uhr unsere Cheerleader am Treffpunkt beim Schäferhundeverein ein.

Ausgestattet mit Ihren Pompoms (auch als Puschel bekannt), den schicken Kleidern und einer Schleife im Haar standen wir mit unserer Trainerin Christine Beisel sowie Rebecca Schneider, Elke Becker und Marion Kretz auf unserem Startplatz 32 und warteten auf den Beginn. Angeführt und begleitet wurden wir durch Fahnenträger Michael Schneider und Sven Beisel.

Mit leichter Verzögerung begann dann um 13:45 Uhr der Festumzug.
Hier war die Organisation so, dass alle vorherigen Startplätze an uns vorbei kamen, bevor wir uns dem Umzug anschlossen.
Bereits als die ersten Vereine und Feuerwehren an uns vorbei gelaufen sind, machten wir auf uns aufmerksam und begrüßten die Vereine und Feuerwehren mit Laola-Wellen und sorgten so für gute Stimmung.

Während des Festumzugs stimmten wir immer wieder unseren bekannten Cheerleader-Spruch an, was von den Zuschauern mit viel Beifall honoriert wurde. ”Getragen” von dieser guten Stimmung haben es unsere Mädchen trotz des warmen Wetters hervorragend bis zum Schluss durchgehalten!

So konnten wir auch kurz vor Ende des Umzugs vor der Tribüne, auf der sich unter anderem Ortsvorsteher Karl Mangei und Oberbürgermeisterin Frau Petzold-Schick befanden, unseren Spruch noch einmal vorführen.
Mit den Worten “Coole Cheerleader” von OB Petzold-Schick gingen wir dann, sichtlich stolz, die letzten paar Meter bis zum Endpunkt des Festumzugs.

Ein großer Dank an die Feuerwehr Untergrombach für diesen tollen Festumzug, an dem wir sehr gerne teilgenommen haben und natürlich auch an die Eltern unserer Cheerleader, dass wir mit so vielen Kindern daran teilnehmen konnten.

 



Herren 1: Wichtiger Heimsieg gegen Tabellenschlusslicht

17.05.17 Beller-Elf ließ nur kurz vor der Halbzeit Zweifel am Sieger aufkommen

Die Saison neigt sich dem Ende und während für viele Mannschaften die Messe schon gelesen ist, geht es für einige Teams noch um den Aufstieg bzw. den Klassenerhalt.
Eine der Mannschaften, die sich noch mitten im Abstiegskampf befindet, ist der FC Untergrombach. Nur drei Punkte beträgt der Abstand vor diesem äußerst wichtigen Punktspiel bei sommerlichen Temperaturen auf die Abstiegsränge.
Ein Sieg gegen das Schlusslicht der Liga wäre daher ein großer Schritt in Richtung Klassenerhalt.

Früh merkte man den Germanen an, dass sie die Weichen auf Sieg stellen wollten, doch die ersten beiden Gelegenheiten wurden noch von der Defensive der Gäste abgewehrt, ehe Martin Krieger in der fünften Minute per Kopf nach einem Eckball zur Stelle war und jubelnd abdrehte.
In der Folge machten die Gastgeber weiter Druck und belohnten sich in Minute 16 in Person von Jens Bauer, der den Gästekeeper mit einem Traumtor überwand, mit dem 2:0. Bis zur Halbzeit hätten gut und gerne noch zwei/drei weitere Treffer für die Elf von Trainer Michael Beller fallen können, doch die Gelegenheiten wurden viel zu leichtfertig vergeben, was sich wenig später rächen sollte. Zunächst verkürzte David Miller, einst Landesliga-Torschützenkönig, auf 2:1 (37.). Nur vier Zeigerumdrehungen später fasste sich Andreas Steiger, der vom FCU viel zu zögerlich angegriffen wurde, aus 25 Metern ein Herz und überwand mit diesem Versuch FC-Keeper Schlegel. Die Schwarz-Weißen wirkten sichtlich geschockt und keine Minute später wäre fast das 2:3 gefallen: Daniel Lechleiter, der ansonsten eine tadellose Vorstellung bot, versprang der Ball, David Miller wurde freistehend im Untergombacer Strafraum angespielt, doch fand in dieser Situation mit einem satten Schuss ins kurze Eck seinen Meister im FCU-Schlussmann.

Nach dem Seitenwechsel agierten die Germanen wieder zielstrebiger und geradliniger, was wohl auf eine eindringliche Ansprache von Trainer Beller zurückzuführen ist, der seine Spieler wieder daran erinnerte, dass man dieses Spiel mit höchster Konzentration und bestreiten müsse.
Belohnt wurden die Anhänger und Verantwortlichen kurz nach der Halbzeit, als Jens Bauer das Spielgerät artistisch über die Linie drückte (51.). In der folgenden Drangphase konnten die Germanen aber zunächst nicht entscheidend nachlegen, da Patrick Ploch am Querbalken scheiterte, Marius Wäckerle im Eins-gegen-Eins mit dem SV-Keeper die Nerven versagten und auch Jens Bauer kein dritter Treffer gelingen wollte. Allerdings ließ auch die Abwehrreihe um einen fehlerfreien Daniel Schlegel im Abwehrzentrum, der mehrfach in höchster Not die entscheidenden Zweikämpfe gewonnen hatte, zunächst keine nennenswerten Torchancen zu.
Erst in der 74. Minute legte der FCU entscheidend nach: Marius Wäckerle schlenzte den Ball aus halblinker Position über Freund und Feind hinweg unter Zuhilfenahme des Torpfostens ins Netz. Doch wer dachte, der Tabellenletzte ergab sich nun seinem Schicksal, wurde eines besseren belehrt. Nur wenige Minuten nach dem 4:2 entstand nach einem Luftloch des eingewechselten Julian Hüngerle eine Großchance für die Gäste, doch weder David Miller per volley, noch Manuel Godec und Sebastian Becker mit den Nachschussaktionen überwanden mit ihren Abschlüssen FC-Keeper Schlegel binnen weniger Sekunden. Besser machte es die Offensivabteilung der Germanen: Ein toller Konter über Serkan Özdemir und Marius Wäckerle fand in Julian Hüngerle seinen Zielspieler, der uneigennützig auf den mitgelaufenen Daniel Lechleiter quer legte. Dieser brauchte den Ball freistehend nur noch ins lange Eck schieben (86.), um mit dem Treffer zum 5:2-Endstand für ausgiebigen Jubel auf Seiten des FC Untergrombach zu sorgen. 

Durch das Unentschieden des FSV Büchenau und die Niederlage des SV Zeutern beträgt der Abstand auf die Abstiegsränge nun fünf Zähler. Somit kann die "Erste" den Klassenerhalt mit einem Sieg am kommenden Sonntag beim Gastspiel in Gondelsheim perfekt machen. Anpfiff ist um 15:00 Uhr.

D1: 3:3-Unentschieden gegen Wiesental

16.05.17 Zwei Gegentore in den letzten Spielminuten bringen die 2004er um den Sieg

Ein packendes Spiel erlebten die zahlreichen Zuschauer bei sommerlichen Temperaturen im Untergrombacher Michaelsbergstadion zwischen der SG Unter-/Obergrombach und dem TSV Wiesental.
Den besseren Start erwischten die Gäste, die jedoch am Torwart oder eigenem Unvermögen scheiterten und die sich bietenden Chancen nicht nutzen konnten.
Nach sechs Minuten kamen die 2004er zu ihren ersten Chancen, doch die beiden Schüsse von Lasse Eisinger verfehlten ihr Ziel. Wenig später verpasst Niklas Pohl bei einer Hereingabe nur knapp, ehe in der zehnten Minute Lasse Eisinger nach einem Eckball zum 1:0 einköpfen konnte.
Bis zur Halbzeit spielten fast nur noch die Grombacher, doch Lasse Eisinger verzog knapp (12.), Niklas Pohl scheiterte am Aluminium (25.) und Finn Conrad und Fabian Butterer zogen jeweils gegen den Torhüter den Kürzeren (22./25.).
Nach dem Seitenwechsel hielten beide Teams trotz der Temperaturen das Tempo enorm hoch. Die erste Großchance nutzten die 2004er gleich zum 2:0: Einen langen Abstoß nahm Fabian Butterer geschickt mit und ließ sich vor dem Tor nicht zweimal bitten (39.).
Wenig später verkürzten die Gäste auf 2:1 (45.), ehe erneut Fabian Butterer nach Steilpass von Simon Biedermann zur Stelle war und das Ergebnis auf 3:1 stellen konnte (56.). 
Ob sich die Grombacher nun des Sieges zu sicher waren wissen wohl nur sie selbst, denn den sicher geglaubten Sieg ließen sich die Jungs durch zwei Gegentore in der 58. und 60. Minute noch nehmen, was nach diesem Spielverlauf sehr bitter war.

Dementsprechend sah es auch Trainer Tobias Schlegel:" Wir haben eine überragende erste Halbzeit gespielt, Welten besser als beim Gastspiel in Mingolsheim. Leider erzielten wir aus den sich bietenden Chancen das ein oder andere Tor zu wenig, was im Fußball oftmals bestraft wird. Schade, die drei Punkte hätten sich die Jungs heute redlich verdient."

Probespielstunde mit den Kindergartenkindern aus Untergrombach

16.05.17

Am Dienstag, den 11.07.2017 findet beim FC Germania Untergrombach wieder eine Probespielstunde mit den Kindergartenkindern statt.

Ablauf:

-       ca. 08:00 Uhr bis ca. 09:00 Uhr   => Kindergarten Arche Noah

-       ca. 09:15 Uhr bis ca. 10:15 Uhr   => Kindergarten St. Elisabeth

-       ca. 10:30 Uhr bis ca. 11:30 Uhr   => Kindergarten St. Wendelinus

 

Wir freuen uns, wieder viele Kinder bei uns begrüßen zu dürfen.

B1: 5:1-Heimsieg über den 1.FC Bruchsal

14.05.17 Schlegel-Elf überrollt die Barockstädter

Im Hinspiel gab es bei diesem Aufeinandertreffen ein 3:3-Unentschieden, bei welchem die SG zwischenzeitlich 3:0 geführt hatte. Das Rückspiel sollte den zahlreichen Zuschauern genauso viele Treffer bieten, allerdings dieses Mal nicht Remis enden.

Nach recht ausgeglichenem Beginn und kleineren Chancen auf beiden Seiten erspielte sich die SG Unter-/Obergrombach eine Überlegenheit , die sich schnell auch bezahlt machte: Leo Kasap tanzte im Strafraum einen Gegenspieler aus und schlenzte das Spielgerät in den Torwinkel (23.). Im weiteren Spielverlauf konnten die sich bietenden Chancen zunächst nicht genutzt werden, ehe Dennis Muckenfuß quasi mit dem Halbzeitpfiff auf 2:0 stellte.
Nach dem Seitenwechsel erhöhte Dennis Muckenfuß auf 3:0, ehe die Gäste durch einen skurrillen Treffer auf 3:1 herankamen (52.).
Die Mannen um einen herausragenden Jannis Koch im Mittelfeld zeigten sich davon aber unbeeindruckt und erzielten in Person von Dennis Muckenfuß, der mit seinem dritten Treffer an diesem Tag auf sich aufmerksam machte, das 4:1 (54.).
In der Folge kombinierten sich die Grombacher nach Belieben durch das Mittelfeld und erspielten sich weitere Torchancen, doch sowohl Florian Hochstein (61./63.) als auch Vidushan Vijayakumar (68.) scheiterten aus aussichtsreicher Position.
Den Schlusspunkt unter einer hervorragenden Mannschaftsleistung setzte Leo Kasap, der dem gegnerischen Torhüter beim 5:1-Endstand keine Abwehrchance ließ (70.).
 
"Ich bin sehr zufrieden mit der gezeigten Leistung aller Spieler. Wir haben eine enorme Spielfreude und hohes Tempo an den Tag gelegt und auch in der Höhe verdient gewonnen. Am kommenden Wochenende gastiert die SG Karlsdorf-Neuthard, die zwei Punkte mehr als wir auf dem Konto hat, bei uns. Ich freue mich auf ein spannendes Spiel gegen derzeit stark aufspielende Gäste", so Trainer Tobias Schlegel abschließend.

Herren 1: Punktgewinn beim Aufstiegsaspiranten Karlsdorf

14.05.17 Spätes Tor beschert den Germanen einen verdienten Punkt

Die Germanen aus Karlsdorf empfingen die Germanen aus Untergrombach am 27. Spieltag der Kreisklasse A Bruchsal.

Dem FC Untergrombach merkte man die Wichtigkeit dieses Spiels früh an. Nach nervösem Beginn erspielte sich "die Erste" gute Gelegenheiten. Nach einem Eckball war Martin Krieger zur Stelle (6.) und erzielte die Führung. Wenig später dann Strafstoß für die Germanen, doch Daniel Schlegel scheiterte mit seinem satten Schuss am FCK-Schlussmann (9.). In der Folge machte die Elf von Michael Beller weiter Druck, ließ den Ball geschickt laufen und gewann gefühlt jeden Zweikampf. Nach einem beherzten Distanzschuss von Serkan Özdemir erhöhte Patrick Ploch endlich auf 2:0, doch dem Treffer wurde aufgrund vermeintlicher Abseitsstellung die Anerkennung verwehrt (22.). Eigentlich könnte es zu diesem Zeitpunkt 3:0 für den FC Untergrombach stehen, doch die magere 1:0-Führung war für den Gegner kein Genickbruch, wodurch die Gastgeber in der Folge besser ins Spiel fanden, ohne dabei jedoch zwingend gefährlich zu werden.
Nach dem Seitenwechsel sahen die zahlreichen Zuschauer dann völlig ausgewechselte Hausherren: Der Ball lief und die Männer vom Michaelsberg fanden nur noch selten Zugriff in den Zweikämpfen. Zunächst scheiterte Florian Schaaf im Eins-gegen-Eins an FCU-Keeper Schlegel, doch wenig später erzielte Kai-Oliver Rastetter den Ausgleich (49.).
Die Gäste waren um Ordnung bemüht, doch es kamen kaum noch Freiräume zustande. In Minute 64 setzte Karlsdorf sogar noch einen drauf. Zunächst scheiterte der agile Karlsdörfer Stürmer Marcel Milli an Schlegel, doch den Abpraller verwertete erneut Kai-Oliver Rastetter zum 2:1 (64.).
Mit dem Mut zum Risiko wurde Abwehrhühne Daniel Schlegel von seinem Coach Michael Beller ins Sturmzentrum beordert um eine Schlussoffensive zu starten. In dieser Drangphase, in der der FC Karlsdorf durch zahlreiche Kontersituationen den Sack mehrmals hätte zumachen können, nahm sich Tim Herb aus 20 Metern halbrechts ein Herz. Den Schuss fälschte Patrick Ploch in Richtung Tor zum 2:2 Endstand ab (89.).

Kein unverdienter Punktgewinn für die abstiegsbedrohten Männer vom Michaelsberg, doch am kommenden Spieltag muss gegen den Tabellenletzten Kickers Büchig II unbedingt ein Sieg her, um den Abstand auf die Abstiegsränge wieder etwas zu vergrößern. Anpfiff zur englischen Woche ist am Mittwoch, 17.05.2017 um 19:00 Uhr.

D1: Schwacher Leistung folgt 1:7 Niederlage

13.05.17 Binnen zehn Minuten fünf Gegentore

Beim Gastspiel in Mingolsheim, einem direkten Tabellennachbarn in der Kreisklasse A Bruchsal, kamen die Jungs vom Michaelsberg nach schwacher Leistung böse unter die Räder.
Trotz anständigem Beginn und zweier Chancen durch Lasse Eisinger waren die 2004er, denen man das Fehlen von Kapitän Elias Geres anmerkte, viel um Ordnung bemüht, welche jedoch während eines Regenschauers völlig verloren ging. Binnen zehn Minuten netzten die Gastgeber fünf mal ein und so wurden die Spieler beim Stand von 5:0 in die Kabinen geschickt.
In der zweiten Halbzeit verbesserte sich das Spiel der SG merklich, zumindest in den Bereichen Zweikampfführung und Laufbereitschaft, was bei einem solch aussichtlosen Rückstand kein Selbstverständnis darstellt. Die ein oder andere Chance wurde herausgespielt, doch die Offensivabteilung blieb oft am letzten Verteidiger hängen oder scheiterte an der Torhüterin der TuS. Trotz Leistungssteigerung waren es die Hausherren, die das nächste Tor erzielten, ehe Lasse Eisinger aus kurzer Distanz auf 6:1 verkürzte (50.).
Den Schlusspunkt setzte wieder die TuS Mingolsheim, die das Ergebnis auf 7:1 stellte. 

"Ein absolut gebrauchter Tag für die D-Jugend. Erst verlor die D2 mit 2:5 in Graben-Neudorf, und jetzt kommen wir hier mit der D1 ganz böse unter die Räder, auch wenn das Ergebnis etwas zu deutlich ist. Nichtsdestotrotz keine gute Leistung von meiner Mannschaft, die sich durch die fünf Gegentore binnen kurzer Zeit aufgegeben hat. Dann war in Halbzeit Zwei nichts mehr drin", so das Fazit aus dem Lager der Grombacher.

D2: SG Graben Neudorf – SG Unter/Obergrombach 5:2

13.05.17 Saisonziel in Gefahr - Keine Punkte am 7. Spieltag

Im Kampf um die Plätze im Mittelfeld, musste unsere D2 bei der SG Graben Neudorf eine verdiente Niederlage einstecken. Die Erwartungen an dieses Spiel waren jedoch ganz andere. Nach starken Spielen gegen Rheinsheim-Huttenheim und Flehingen, erhofften sich die Trainer und Zuschauer, dass die Mannschaft den Schwung und die Leistung der letzten beiden Spiele auch mit nach Graben nehmen würde. Dank unverändertem Kader war diese Hoffnung nicht unbegründet. Jedoch zeigte sich bereits in der Aufwärmphase Lustlosigkeit und Unkonzentriertheit bei Einzelnen. Zu Beginn sah man ein ausgeglichenes Spiel bei strahlendem Sonnenschein und guten Platzverhältnissen. Ausgeglichen, weil die Grombacher bei Weitem nicht die Klasse der letzten zwei Wochen zeigten. Man konnte das Gefühl haben, hier spielt eine andere Mannschaft auf. Ängstlich im Zweikampf, wenig Laufbereitschaft, unsaubere Pässe, mangelnder Torabschluss. So kam es wie es kommen musste, in der 11. Spielminute nutze der Gastgeber die sich bietenden Räume und konnten ungehindert aus 20 Metern vollstrecken. Schlussmann Maxi B. sprang ein Ticken zu früh ab und konnte den Ball nicht entscheidend klären, so dass dieser im oberen rechten Eck einschlug (1:0).  Keine zwei Minuten später musste man erneut zum Anstoßpunkt. Nahezu ungehindert konnte der Gegner auf rechts bis zur Grundlinie durchstoßen und den Ball scharf in den Strafraum bringen. Dort lauerte der gegnerische Stürmer und netzte zum 2:0 ein (13.). Einziger Wehrmutstropfen, kurz vor der Halbzeitpause war man endlich mal wieder per Eckball erfolgreich. Platziert geschossen von Fabian B, stieg Finn C. am höchsten und köpfte zum 2:1 Anschlusstreffer (30.).  In der zweiten Halbzeit taten die Grombacher etwas mehr für die Offensive, zahlreiche herausgespielte Chancen ergaben sich, wurden aber mangels Torabschluss vergeben….und wenn man die Tore nicht macht, machen’s die Anderen. Die Gastgeber erhöhten zum 3:1 (34.), 4:1 (43.) und 5:1 (52.). Das Spiel war gelaufen, daran änderte auch das 5:2 in der 55. Minute nichts. Noch etwas unschöner als das eigene Spiel, war die permanente Einwechselei der Heimmannschaft. Gefühlte hundertmal wurde der Spielfluss unterbrochen. Mit dieser unnötigen Niederlage ist das selbstgesteckte Saisonziel von Platz 5 in Gefahr. In den beiden letzten Spielen müssen gegen die Tabellennachbarn Heidelsheim und Hambrücken unbedingt sechs Punkte her, will man die Rückrunde nicht im Tabellenkeller abschließen. 

Teilnahme beim Festumzug zum 125-jährigen Jubiläum der Feuerwehr Untergrombach

20.05.17

Der FCU war mit seiner Jugend auch beim Festumzug der Feuerwehr vertreten – Denn die Cheerleader “Funny Girls” erklärten sich bereit, am Festumzug teilzunehmen.

Bei strahlendem Sonnenschein fanden sich ab 13 Uhr unsere Cheerleader am Treffpunkt beim Schäferhundeverein ein.

Ausgestattet mit Ihren Pompoms (auch als Puschel bekannt), den schicken Kleidern und einer Schleife im Haar standen wir mit unserer Trainerin Christine Beisel sowie Rebecca Schneider, Elke Becker und Marion Kretz auf unserem Startplatz 32 und warteten auf den Beginn. Angeführt und begleitet wurden wir durch Fahnenträger Michael Schneider und Sven Beisel.

Mit leichter Verzögerung begann dann um 13:45 Uhr der Festumzug.
Hier war die Organisation so, dass alle vorherigen Startplätze an uns vorbei kamen, bevor wir uns dem Umzug anschlossen.
Bereits als die ersten Vereine und Feuerwehren an uns vorbei gelaufen sind, machten wir auf uns aufmerksam und begrüßten die Vereine und Feuerwehren mit Laola-Wellen und sorgten so für gute Stimmung.

Während des Festumzugs stimmten wir immer wieder unseren bekannten Cheerleader-Spruch an, was von den Zuschauern mit viel Beifall honoriert wurde. ”Getragen” von dieser guten Stimmung haben es unsere Mädchen trotz des warmen Wetters hervorragend bis zum Schluss durchgehalten!

So konnten wir auch kurz vor Ende des Umzugs vor der Tribüne, auf der sich unter anderem Ortsvorsteher Karl Mangei und Oberbürgermeisterin Frau Petzold-Schick befanden, unseren Spruch noch einmal vorführen.
Mit den Worten “Coole Cheerleader” von OB Petzold-Schick gingen wir dann, sichtlich stolz, die letzten paar Meter bis zum Endpunkt des Festumzugs.

Ein großer Dank an die Feuerwehr Untergrombach für diesen tollen Festumzug, an dem wir sehr gerne teilgenommen haben und natürlich auch an die Eltern unserer Cheerleader, dass wir mit so vielen Kindern daran teilnehmen konnten.

 



Termine

11.07.
Probespielstunde Kindergärten

 

15.07. - 17.07.2017 
Sportfest mit Jugendturnieren & Spielfesten

 

September 2017 
Altpapiersammlung


13.01. - 14.01.2018 
Jugendhallenturnier & Bambinispielfest


Besuchen Sie uns auch gerne
auf unserer Facebook-Seite
und bleiben so immer auf dem Laufenden:

Zur Facebook-Seite