D1: Niederlage zum Saisonabschluss

27.05.17 Nach 8 Punkten aus 8 Spielen im unteren Mittelfeld

Auf einem steinharten Platz gastierte die D1 der SG Unter-/Obergrombach beim VfB Bretten.
Die Gäste taten sich sehr schwer auf dem ungewohnten Untergrund und so gab der VfB Bretten den Takt vor. In dieser Drangphase bekamen die Gastgeber einen zweifelhaften 9-Meter zugesprochen, den sie souverän verwandelten (12.).
Erst jetzt wachten die gefrusteten Grombacher auf und stemmten sich bei sehr hohen Temperaturen gegen eine Niederlage, doch bis zum Halbzeitpfiff blieb es bei Torschüssen von Niklas Pohl (15.) und Elias Geres (22.). 
Zur Pause gab Trainer Tobias Schlegel seiner Mannschaft eine offensivere Ausrichtung mit auf den Weg, sodass die Jungs den Gegner früher im Aufbau und aggressiver attackierten. Daraus resultierte sofort nach Wiederanpfiff das 1:1 durch Fabian Butterer, der uns an diesem Tag aus der D2 unterstützte. Es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch mit guten Chancen auf beiden Seiten. Niklas Pohl scheiterte am glänzend reagierenden VfB-Keeper (42.) und im Gegenzug vereitelte Yannick Los im Tor der SG Unter-/Obergrombach eine Großchance Brettens (45.). Die größte Chance für eine zu diesem Zeitpunkt nicht unverdiente Führung hatte Lasse Eisinger, doch einen Querpass konnte er freistehend aus wenigen Metern nicht im Tor unterbringen, was wohl auch den katastrophalen Platzbedingungen geschuldet war (49.).
In den letzten zehn Minuten erhöhte Bretten den Druck, doch auch die Grombacher hielten dagegen und machten hinten mehr und mehr auf um das 2:1 zu erzielen, da ein Unentschieden nicht zu einem Vorbeiziehen am gegenüber reichen sollte. Leider vergab Niklas Pohl die letzte nenneswerte Chance für die Jungs vom Michaelberg (58.) und die Gastgeber kamen nach zwei sehr späten Toren noch zu einem 3:1-Erfolg (59./60.+2)

Leider war wieder einmal die Chancenverwertung das große Manko, um drei Punkte mitzunehmen, dennoch kann man mit der Entwicklung, die die Mannschaft in der abgelaufenen Saison gemacht hat, durchaus zufrieden sein, auch wenn sich das noch nicht sehr deutlich in den Ergebnissen wiederspiegelt (9 Spiele, 2 Siege, 2 Unentschieden und 5 Niederlagen bei 16:25 Toren).
Eine Spielidee ist mittlerweile erkennbar, Chancen werden zum Teil schön herausgespielt, man ist in der Lage den Gegner mit tollem Pressing unter Druck zu setzen. Lediglich in den Bereichen Zweikampfführung und Chancenverwertung gibt es Nachholbedarf.
Wenn die Jungs diesem Weg bei ihrem neuen Trainerteam Jörg Eisinger und Alexander Lauber treu bleiben und weiter feißig an sich arbeiten, werden gute Ergebnisse nur eine Frage der Zeit sein.  

D1: Unglückliche Niederlage gegen Neuthard

20.05.17 Zu viele Chancen vergeben und 1:2 verloren

Zum letzten Heimspiel der D1-Saison gastierte der FV Neuthard in Untergrombach.
Bei sommerlichen Bedingungen versuchten beide Teams Ordnung in ihr Spiel zu bekommen und sich Chancen zu erspielen. Beide Teams hatten gute Gelegenheiten, doch Yannick Los wr auf Grombacher Seite zunächst ebenso unüberwindbar (1./7.) wie Neuthards Keeper (2./5./15.).
Die Gäste gingen durch einen Abstauber, dem ein überragender Reflex von Yannick Los vorausging, mit 1:0 in Führung, wobei die Defensive zu zögerlich zu Werke ging und einen Gäste-Spieler unbedrängt flanken ließ (19.). Bis zur Halbzeit spielte fast ausschließlich die Heim-Elf von Trainer Tobias Schlegel, doch die Großchancen zum Ausgleich wurden trotz schönen Angriffen vergeben (21./24.).
Nach dem Seitenwechsel flachte die Partie etwas ab und in einem unkonzentrierten Moment erhöhte Neuthard auf 2:0. Die Mannschaft der SG Unter-/Obergrombach bewieß allerdings Moral und versuchte alles, um sich zurück ins Spiel zu kämpfen, jedoch scheiterten die 2004er erneut an ihrer mangelnden Konsequenz vor dem Tor (45./47.50.). Den erlösenden Anschlusstreffer zum 1:2 besorgte Niklas Pohl nach einem wunderschönen Diagonalball von Lasse Eisinger (53.), doch dieser kam zu spät, um die quirrligen Gäste nochmals unter Druck setzen zu können.
Somit blieb es beim letzten Heimspiel bei einem enttäuschenden 1:2.

Am kommenden Samstag steht dann das letzte Saisonspiel beim VfB Bretten III an, das man natürlich zum abschluss nochmals siegreich gestalten möchte. Sollten die Chancen konsequenter genutzt werden, ist dies kein unmögliches Unterfangen.

D1: 3:3-Unentschieden gegen Wiesental

16.05.17 Zwei Gegentore in den letzten Spielminuten bringen die 2004er um den Sieg

Ein packendes Spiel erlebten die zahlreichen Zuschauer bei sommerlichen Temperaturen im Untergrombacher Michaelsbergstadion zwischen der SG Unter-/Obergrombach und dem TSV Wiesental.
Den besseren Start erwischten die Gäste, die jedoch am Torwart oder eigenem Unvermögen scheiterten und die sich bietenden Chancen nicht nutzen konnten.
Nach sechs Minuten kamen die 2004er zu ihren ersten Chancen, doch die beiden Schüsse von Lasse Eisinger verfehlten ihr Ziel. Wenig später verpasst Niklas Pohl bei einer Hereingabe nur knapp, ehe in der zehnten Minute Lasse Eisinger nach einem Eckball zum 1:0 einköpfen konnte.
Bis zur Halbzeit spielten fast nur noch die Grombacher, doch Lasse Eisinger verzog knapp (12.), Niklas Pohl scheiterte am Aluminium (25.) und Finn Conrad und Fabian Butterer zogen jeweils gegen den Torhüter den Kürzeren (22./25.).
Nach dem Seitenwechsel hielten beide Teams trotz der Temperaturen das Tempo enorm hoch. Die erste Großchance nutzten die 2004er gleich zum 2:0: Einen langen Abstoß nahm Fabian Butterer geschickt mit und ließ sich vor dem Tor nicht zweimal bitten (39.).
Wenig später verkürzten die Gäste auf 2:1 (45.), ehe erneut Fabian Butterer nach Steilpass von Simon Biedermann zur Stelle war und das Ergebnis auf 3:1 stellen konnte (56.). 
Ob sich die Grombacher nun des Sieges zu sicher waren wissen wohl nur sie selbst, denn den sicher geglaubten Sieg ließen sich die Jungs durch zwei Gegentore in der 58. und 60. Minute noch nehmen, was nach diesem Spielverlauf sehr bitter war.

Dementsprechend sah es auch Trainer Tobias Schlegel:" Wir haben eine überragende erste Halbzeit gespielt, Welten besser als beim Gastspiel in Mingolsheim. Leider erzielten wir aus den sich bietenden Chancen das ein oder andere Tor zu wenig, was im Fußball oftmals bestraft wird. Schade, die drei Punkte hätten sich die Jungs heute redlich verdient."

D1: Schwacher Leistung folgt 1:7 Niederlage

13.05.17 Binnen zehn Minuten fünf Gegentore

Beim Gastspiel in Mingolsheim, einem direkten Tabellennachbarn in der Kreisklasse A Bruchsal, kamen die Jungs vom Michaelsberg nach schwacher Leistung böse unter die Räder.
Trotz anständigem Beginn und zweier Chancen durch Lasse Eisinger waren die 2004er, denen man das Fehlen von Kapitän Elias Geres anmerkte, viel um Ordnung bemüht, welche jedoch während eines Regenschauers völlig verloren ging. Binnen zehn Minuten netzten die Gastgeber fünf mal ein und so wurden die Spieler beim Stand von 5:0 in die Kabinen geschickt.
In der zweiten Halbzeit verbesserte sich das Spiel der SG merklich, zumindest in den Bereichen Zweikampfführung und Laufbereitschaft, was bei einem solch aussichtlosen Rückstand kein Selbstverständnis darstellt. Die ein oder andere Chance wurde herausgespielt, doch die Offensivabteilung blieb oft am letzten Verteidiger hängen oder scheiterte an der Torhüterin der TuS. Trotz Leistungssteigerung waren es die Hausherren, die das nächste Tor erzielten, ehe Lasse Eisinger aus kurzer Distanz auf 6:1 verkürzte (50.).
Den Schlusspunkt setzte wieder die TuS Mingolsheim, die das Ergebnis auf 7:1 stellte. 

"Ein absolut gebrauchter Tag für die D-Jugend. Erst verlor die D2 mit 2:5 in Graben-Neudorf, und jetzt kommen wir hier mit der D1 ganz böse unter die Räder, auch wenn das Ergebnis etwas zu deutlich ist. Nichtsdestotrotz keine gute Leistung von meiner Mannschaft, die sich durch die fünf Gegentore binnen kurzer Zeit aufgegeben hat. Dann war in Halbzeit Zwei nichts mehr drin", so das Fazit aus dem Lager der Grombacher.

D1: Punktgewinn in Oberhausen

28.04.17 Verzögerte Heimreise durch Verkehrsunfall

Auf herrlichem Rasen und bei angenehmen Temperaturen fand das D1-Junioren Spiel zwischen der gastgebenden SG Oberhausen-Rheinhausen und der SG Unter-/Obergrombach 1 statt.
Die Grombacher nahmen das Zepter frühzeitg in die Hand und so rollte ein Angriff nach dem anderen über die beiden Flügelspieler Niklas Pohl und Lasse Eisinger Richtung Tor. Trotz guter Möglichkeiten gelang den Jungs aber kein Treffer. Pech hatte zudem Simon Biedermann bei einem schön gezirkelten Freistoß, den der Keeper im letzten Moment über die Latte lenken konnte. In der Folge kamen auch die Gastgeber zur ein oder anderen Chance, allerdings nicht durch spielerischer Klasse, sondern vielmehr durch vermeidbare Fehler im Defensivverbund. Bei einem weiten Abschlag verschätzte sich Pier-Luigi Vitolo, unterlief den Ball und der Stürmer lief alleine auf Torhüter Finn Conrad zu, der seine Mannschaft allerdings mit einer tollen Parade vor einem Gegentreffer bewahrte.
Kurze Zeit später pfiff der Schiedsrichter zur Halbzeit.
Nach dem Seitenwechsel dann ein etwas anderes Bild: Die SG Oberhausen-Rheinhausen fand besser ins Spiel und konnte die Partie, die sehr fair ablief, offener gestalten als noh in Halbzeit eins. Bei zwei rießigen Möglichkeiten fanden die Gastgeber ihren Meister erneut im überragend reagierenden Finn Conrad, der geistesgegenwärtig zur Stelle war und "die Null" hielt.
Auf der Gegenseite bot sich Jason Schwarz die größte Chance auf Seiten der SG Unter-/Obergrombach: Der fleißige Lasse Eisinger setzte sich gegen zwei Gegenspieler durch und flankte halbhoch in die Mitte. Jason Schwarz war in diesem Moment perfekt eingelaufen und musste den Ball aus wenigen Metern nur noch über die Linie drücken, doch er bekam den Ball unglücklich aufs Schienbein, wonach das Spielgerät zum Entsetzen aller Unter-/Obergrombacher über den Querbalken flog. Mehr als der ein oder andere Distanzschuss sollte für beiden Teams bis zum Schlusspfiff nicht mehr herausspringen, wodurch das Spiel nach einem unterhaltsamen Spielverlauf 0:0 endete. 

"Auf der Leistung kann man absolut aufbauen, auch wenn wir es versäumt haben, den Führungstreffer in der ersten Halbzeit zu erzielen, als wir überlegen waren. Ich kann mit dem Punkt leben, den wir natürlich vordergründig unserem Torwart Finn Conrad zu verdanken haben, der drei Mal glänzend reagiert hat", so das Resumee von Trainer Tobias Schlegel nach Spielende.

Die anschließend geplante Heimfahrt wurde leider um zwei Stunden verzögert, da ein Verkehrunfall die Ausfahrt vom Sportgelände behindert hatte. Darin war ein Fahrzeug verwickelt, das radioaktiven Müll geladen hatte, wodurch das Gelände um die Unfallstelle weiträumig abgesperrt werden musste, um die Sicherheit der Bevölkerung zu wahren. Als Spezialkräfte des Strahlenschutzes und der Feuerwehr Entwarnung gaben, konnten wir wie geplant, wenn auch verspätet, Richtung Untergrombach aufbrechen.

 

D1: Testspielerfolg über die SG Graben-Neudorf

08.04.17 2004er setzen sich verdient mit 6:2 durch

Das erste spielfreie Wochenende der Osterferien nutzte die D1 für ein Testspiel gegen die SG Graben-Neudorf. Nach einem überzeugenden Saisonstart mit zwei Siegen aus zwei Spielen setzte es in den beiden anderen Spielen je deutliche Niederlagen für die 2004er in der Kreisklasse A. 
Um wieder etwas Stabilität ins Spiel zu bekommen, wurden neue Dinge ausprobiert, die sich bezahlt machen sollten.
Das Spiel begann vielversprechend, als sich Lasse Eisinger auf seiner rechten Mittelfeldseite durchsetzen konnte und alleine vor dem gegnerischen Torhüter auftauchte. Doch leider schloss er etwas überhastet ab, wodurch sein Schuss um wenige Zentimeter am langen Pfosten vorbei ging.
Im direkten Gegenzug dann die Führung für die Gäste, die eine Unsortiertheit im Grombacher Spiel nutzen und mit 1:0 in Führung konnten (7.). Die Offensivbemühungen der Gastgeber verstärkten sich durch diesen Rückstand: Zunächst verzog Andreas Mayer aus großer Distanz (11.), wenig später konnte Lasse Eisinger zum 1:1 ausgleichen, als er einen Gegenspieler auf engem Raum umdribbelte und trocken einnetzte (14.). Jetzt lief der Ball sichtbar besser und gesteuert von Mittelfeldmotor Simon Biedermann konnte die SG Unter-/Obergrombach bis zur Halbzeit noch auf 3:1 durch Tore von Lasse Eisinger und Niklas Pohl erhöhen. Letzteres war eines der Kategorie "Tor des Monats", denn Nklas Pohl nahm sich ein Herz und schoss den Ball aus halblinker Position aufs Tor. Der Ball schlug daraufhin unhaltbar im Torwinkel ein.

Nach dem Seitenwechsel wurde das Spiel ausgeglichener und auch die Gäste kamen wieder zu Torgelegenheiten, doch der hellwache Yannick Los vereitelte zwei Chancen er SG Graben-Neudorf. Es dauerte bis zur 47. Spielminute, bis der Ball wieder im Netz zappelte: Aus kurzer Distanz schon Lasse Eisinger mit seinem dritten Tor an diesem Tag, zum 4:1 ein, ehe Andreas Mayer nur fünf Minuten später auf 5:1 stellen konnte, als er einen schönen Rückraumpass mit einem tollen Schuss im Tor unterbringen konnte. In der Folge waren die Gäste auf Ergebniskosmetik bedacht und warfen nochmals alles nach vorne, wodurch sie zwar mit dem 5:2 Anschlusstreffer belohnt wurden (54.), allerdings defensiv auch einige Lücken offenbarten, die Jan Gottschling zum 6:2-Endstand nutze (58.).

Insgesamt ein verdienter Sieg für die Mannschaft um Kapitän Elias Geres, fand auch Trainer Tobias Schlegel: "In der ersten Halbzeit war es noch ein ziemlich zerfahrenes Spiel mit vielen Ballverlusten, was mir trotz dreier schöner Tore nicht sonderlich gefallen hat. In der zweiten Halbzeit haben wir den Ball dann besser in den eigenen Reihen behalten und mehr Spielkontrolle gehat. Das hatte dann schon mehr mit Fußball zu tun und zeigt, dass die Jungs langsam verinnerlichen, wie man ein Spiel gestaltet."

D1: Heimniederlage gegen den 1.FC Bruchsal

01.04.17 Zwei Eigentore der 2004er ebnen den Barockstädtern den Weg zum Sieg

Bei herrlichem Wetter empfing die SG Unter-/Obergrombach den 1.FC Bruchsal auf dem Rasen des Untergrombacher Michelsbergstadions. Geleitet wurde das Spiel von B1-Jugendspieler Marius Neumann, der sich freundlicherweise bereit erklärt hatte zu pfeifen.

Nach ausgeglichenem Beginn übernahmen die Gäste etwas mehr die Initiative und erspielten sich speziell über zwei kleine, dynamische Spieler eine Überlegenheit im Mittelfeld. Dennoch hatten auch die Germanen gute Ansätze über die Flügel, ohne dabei allerdings zwingend gefährlich zu werden. In Minute 19 dann die kuriose Führung für Bruchsal: Jan Gottschling spielte den Ball nach hinten zu Torwart Yannick Los, der den Ball aufgrund einer Unebenheit im Rasen nicht stoppen konnte, woraufhin das Spielgerät über die Torlinie rollte. Davon geschockt bzw. beflügelt agierten beide Teams bis zum Halbzeitpfiff, ohne dass sich ds Ergebnis veränderte.

Nach Wiederanpfiff erhöhte die Mannschaft um Kapitän Elias Geres den Druck auf den 1.FC Bruchsal, doch die kalte Dusche folgte prompt: Loay Chaibani-Assab köpfte den Ball unter Bedrängnis ins eigene Tor. Nach zwei Eigentoren agierten die Gastgeber verständlicherweise sehr ängstlich, wodurch die Gegentreffer zum 0:3 und 0:4 nicht lange auf sich warten ließen (39./43.). Erst jetzt wurden die Grombacher mutiger und erspielten sich noch einige Torgelegenheiten durch Jan Gottschling, Niklas Pohl und Jason Schwarz, doch außer einem Treffer von Lasse Eisinger (59.) wollte kein Treffer gelingen. 

"Die beiden äußerst ärgerlichen Eigentore haben das sonst eigentlich solide Defensivverhalten gegen quirrlige Gäste völlig aufgelöst. Dass wir aus den zahlreichen Cancen, die sich uns nach dem 0:4 in den letzten 15 Minuten noch geboten haben, nicht mehr Kapital geschlagen haben als das eine Tor von Lasse, setzt einem kuriosen und von Fehlern gespicktem Spiel meiner Mannschaft dann noch die Krone auf. Solche Fehler werden gegen ähnlich starke Mannschaften einfach gnadenlos bestraft", so das Fazit von Trainer Tobias Schlegel nach Spielende. 

Am kommenden Samstag gastiert die SG Graben-Neudorf zu einem Testspiel bei den 2004ern. Anpfiff ist um 11:00 Uhr beim FC Untergrombach.

D1: Deutliche Niederlage in Odenheim

28.03.17 SG-Jungs finden kein Mittel gegen starke Gastgeber

Am heutigen Abend fand das Nachholspiel beim FC Odenheim 1 auf dem Gelände des FV Odenheim statt. Die Vorzeichen waren klar: Beide Teams gewannen ihre ersten beiden Rundenspiele, wodurch nur der Sieger vom Platz an der Sonne grüßen würde.

Die favorisierten Gastgeber kamen schleppend ins Spiel, wodurch sich die SG Unter-/Obergrombach in den ersten Minuten einige Offensivaktionen erarbeiten konnte, doch die Flügelläufe von Jason Schwarz und Niklas Pohl erbrachten keine nennenswerten Torchancen aus den Hereingaben. Nach acht gespielten Minuten gelang den Gastgebern die zu diesem Zeitpunkt eher überraschende Führung: Odenheims Mittelfeldstratege Lenny Knapp, der die Defensive der Germanen noch einige Male vor große Probleme stellen sollte, fasste sich aus 20 Metern ein Herz und schlenzte den Ball in den Torwinkel. In der Folge erspielten sich die Gäste die ein oder andere Standardsituation, die allerdings keinen zählbaren Erfolg einbrachten. Die beste Chance zum Ausgleich hatte Lasse Eisinger, dessen Freistoß aber knapp über das Tor strich (13.).
Fast im Gegenzug erhöhte der FC Odenheim 1 dann auf 2:0, erneut durch einen unfassbaren Schlenzer in den Torwinkel von Odenheims Spielmacher. Bis zur Halbzeit hielt Maxi Babin im Tor der SG Unter-/Obergrombach seinen Kasten mit mehreren guten Paraden sauber, wodurch es mit einem 0:2-Rückstand in die Kabinen ging. 
Nach Wiederanpfiff überschlugen sich die Ereignisse: Zunächst erhöhte der FC Odenheim auf 3:0 (32.), ehe Jan Gottschling im direkten Gegenzug mit einem satten Torschuss am Innenpfosten scheiterte (33.). Kurz darauf schraubten die Platzherren das Ergebnis mit zwei weiteren Treffern, die durch schwaches Defensivverhalten und mangelnde Rückwärtsbewegung entstanden, auf 5:0 in die Höhe (41./45.).
Die letzten zehn Minuten gehörten dann wieder eher den Gästen vom Michaelsberg, auch wenn die Gastgeber stets durch Konter gefährlich waren, die Maxi Babin allerdings zu verhindern wusste. Mehr als zwei Torschüsse von Niklas Pohl und Jan Gottschling sollten aber nicht mehr herausspringen, wodurch die SG Unter-/Obergrombach dem FC Odenheim verdient mit 0:5 unterlegen war.

Es gilt jetzt diese deutliche Niederlage schnellstmöglich zu verarbeiten, damit man am kommenden Samstag, beim Heimspiel gegen den 1.FC Bruchsal, völlig befreit aufspielen und die Punkte im Michaelsbergstadion behalten kann. Anpfiff ist um 13:00 Uhr. 

D1: 6:1-Kantersieg über den TSV Stettfeld 1

25.03.17 2004er wissen speziell in Halbzeit eins zu überzeugen

Bei strahlendem Sonnenschein gastierte die D1 der SG Unter-/Obergrombach am heutigen Samstag beim TSV Stettfeld auf dem Gelände des FV Ubstadt.

Die vom 3:0-Auftaktsieg (gegen Karlsdorf) beflügelten Gäste nahmen von Beginn an das Heft in die Hand und ließen den guten Trainingsleistungen gleich Taten folgen, als Niklas Pohl in der 8. Spielminute auf Elias Geres flankte, der problemlos zum 1:0 verwerten konnte. Zwar hatten die 20004er um Torwart Yannick Los noch weitere Möglichkeiten, die Führung auszubauen, doch das Tor erzielten die Gastgeber: Nach einer Ecke kam der TSV Spieler mit der Nummer 4 frei zum Schuss und sorgte per Volleyabnahme für den zu diesem Zeitpunkt überraschenden Ausgleich (15.). Unbeeindruckt von diesem Dämpfer ließen die Grombacher den in der Folge völlig überforderten Gastgebern keinerlei Chance: Zunächst knallte Lasse Eisinger einen Schuss sehenswert unter die Latte (18.), wenig später scheiterte er am Aluminium. In Minute 23 dann das 3:1. Lasse Eisinger legte quer auf Niklas Pohl, dessen Schuss vom Torwart super pariert werden konnte. Allerdings prallte der Ball genau vor die Füße von Elias Geres, der mühelos einschieben konnte. In den letzten Minuten vor der Halbzeitpause netzte die Mannschaft um Mittelfeld-Stratege Simon Biedermann dann noch drei (!!) Mal: Zunächst scheiterte Lasse Eisinger erneut am starken Keeper, doch den Appraller schlenzte Kapitän Elias Geres äußerst sehenswert aus 15 Metern, über den Torhüter hinweg, ins Tor (30.). Danach hatte Jason Schwarz einen Alleingang, ging auf den Torwart zu und überwand diesen mit einem flachen Schuss zum 5:1 (30.+1), ehe in der zweiten Minute der Nachspielzeit Lasse Eisinger ebenfalls alleine aufs Tor zulief, er allerdings den einlaufenden Elias Geres perfekt in Szene setzte. Untergrombachs Kapitän ließ sich diese Chance nicht nehmen und schloss zum 6:1 ab. 
Eine bärenstarke erste Halbzeit der Jungs vom Michaelsberg war nach dem 6:1 zu Ende.   

Die zweite Halbzeit verlief weniger temporeich. Stettfeld war sichtlich auf Schadensbegrenzung bedacht, während die SG zwei Gänge herausnahm. Die beiden Einwechselspieler Andreas Mayer und Julian Reißner fügten sich nahtlos in die Mannschaft ein. Julian Reißner rettete geich zwei Mal in höchster Not, Andreas Mayer wäre kurz vor Schluss beinahe noch als Torvorlagengeber tätig geworden, doch seine Hereingabe wurde von Niklas Pohl leider nur an die Latte befördert (59.).

Somit blieb es bei einem verdienten 6:1-Sieg, der erneut die super Entwicklung zeigt, in der sich die D1 derzeit befindet. 
Am kommenden Dienstag reist man zum Gastspiel nach Odenheim (18:00 Uhr), die ebenfalls beide Spiele in der Kreisklasse A gewonnen hatten, ehe am kommenden Samstag der 1.FC Bruchsal zu Gast im Michaelsbergstadion sein wird (13:00 Uhr).

D1: 3:0-Heimsieg am ersten Spieltag

11.03.17 2004er behalten gegen den FC Karlsdorf die Oberhand

Bei nahezu perfekten Platzbedingungen begann das Spiel zwischen der SG Unter-/Obergrombach und dem FC Karlsdorf pünktlich um 13:00 Uhr.
Geleitet vom souveränen Schiedsrichter Ralf Gretter entwickelte sich zunächst eine zähe Partie mit wenigen Torraumszenen. Zwar konnte sich die SG eine Feldüberlegenheit erspielen, doch zwingend und torgefährlich wurde es leider nur sehr selten. Eine defensive Nachlässigkeit hätte kurz vor der Pause fast zu einem Gegentor geführt, doch Torwart Yannick Los zeigte sich bei einer Großchance des FCK reaktionsschnell und rettete seinen Vorderleuten somit das 0:0 in die Halbzeit. (27. min).
Nach dem Seitenwechsel merkte man spürbar, dass die SG Unter-/Obergrombach den Druck erhöhte. Karlsdorf wurde früher gestört und somit zu langen Bällen gezwungen, die sogleich in Tempogegenstöße umgemünzt werden konnte. Allen voran Jason Schwarz beschäftigte die Defensive der Gäste fast ununterbrochen. Kapitän Elias Geres netzte nach feiner Vorarbeit von Jan Gottschling zum 1:0 ein. Nur wenige Zeigerumdrehungen später traf sein Abstauber den Querbalken. Karlsdorf wurde immer tiefer in die eigene Hälfte gepresst, sodass die Treffer zum 2:0 und 3:0 durch Niklas Pohl nur eine Frage der Zeit waren. Erwähnenswert ist hierbei noch die tolle Vorarbeit von Simon Biedermann beim 2:0, dessen präziser Steilpass in die Schnittstellen des Gegners maßgeblichen Anteil am Treffer hatte.
In den letzten Minuten des Spiels waren es Jakob Kaufmann, Loay Chaibani, Timo Pankratz und Julian Reißner, die mit einer engagierten Defensivleistung die "Null" hielten und ein verdienter 3:0-Heimsieg eingefahren werden konnte.  

Am kommenden Wochenende reist die D1, die mit diesem Sieg vorübergehend die Tabellenführung übernommen hat, zum ebenfalls siegrechen, drittplatzierten FC Odenheim (2:1).

D1: Erfolgreiche Wintervorbereitung auf die Rückrunde

07.03.17 Zwei Testspielerfolge machen Lust auf mehr

Die D1 der SG Unter-/Obergrombach absolvierte nach einer intensiven Vorbereitungszeit, in der vor allem im konditionellen Bereich ordentlich geschwitzt wurde,  zwei Testspiele:
Zum einen konnte die D2 nach einer eindrucksvollen Leistung mit 10:2 niedergerungen werden. Ein laufstarker Auftritt wurde mit zahlreichen Toren gekrönt, wodurch dieser Erfolg auch in dieser Höhe absolut in Ordnung geht. Eine Woche später gastierte der Karlsruher Kreisligist FV Linkenheim im Untergrombacher Michaelsbergstadion. Nach umkämpften 60 Minuten stand die Mannschaft von Trainer Tobias Schlegel als Sieger fest (1:0). Torschütze war nach einer schönen Hereingabe von Niklas Pohl Kapitän Elias Geres (28. min).

Am kommenden Samstag reist der FC Karlsdorf zum ersten Rückrundenspiel der 2004er nach Untergrombach. Man darf gespannt sein, wie die SG in die Runde starten wird.  Spielbeginn ist um 13:00 Uhr.

D1: Platz 4! Achtbarer Erfolg bei der Endrunde für die 2004er

05.02.17 Dramatisches Halbfinal-Aus nach einem 6:7 nach 6-Meter-Schießen

Als krasser Außenseiter ging die D1 bei der Futsal-Endrunde in Wiesental an den Start, hatten sich doch tags zuvor gleich zwei wichtige Stammkräfte mit Elias Geres und Simon Biedermann krank gemeldet. Glücklicherweise half die D2, mit der die D1 untereinander ein sehr gutes Verhältnis pflegt (u.a. durch notwendige Aushilfen, Testspiele und gemeinsame Aktivitäten), mit Finn Conrad als Torhüter und Fabian Butterer als Stürmer aus. 
Nichtsdestotrotz waren in der schweren Vorrundengruppe mit dem ambitionierten SV Philippsburg, dem VfB Bretten und dem SV Kickers Büchig die Rollen auf dem Papier klar verteilt.
Das erste Spiel gegen den SV Philippsburg begann temporeich, mit klaren Vorteilen für die Kontrahenten, die mit ihren Schussgelegenheiten aber mehrmals an Finn Conrad im Tor scheiterten oder kläglich am leeren Tor vorbei schossen. So kamen die SG-Jungs über den Kampf ins Spiel, wodurch sich drei Aluminiumtreffer binnen vier Minuten ergaben. Der sichtlich angeschlagene SV Philippsburg war bis zum Spielende defensiv so sehr gegen die motivierten Grombacher gefordert, dass es bei einem guten 0:0 blieb. 
Im zweiten Spiel stand den 2004ern der VfB Bretten gegenüber. Deren aggressives Pressing drängte die Jungs um den heutigen Kapitän Niklas Pohl ein ums andere Mal in die Defensive, doch ein Gegentor wollten die Kicker vom Michaelsberg einfach nicht zulassen. Im Gegenteil. Einen sehenswerten Angriff vollendete Fabian Butterer mit einem satten Rechtsschuss zum 1:0. Bis zum Schlusspfif warf man sich mit Mann und Maus in jeden Zweikampf, allen voran der robuste Pier-Luigi Vitolo, und rettete das knappe Ergebnis über die Zeit, wodurch ein viel umjubelter Sieg eingefahren werden konnte.
Das abschließende Gruppenspiel gegen den SV Kickers Büchig begann sehr zerfahren, jedoch konnte die SG Unter-/ Obergrombach mehr Struktur ins Spiel bringen und sich die klareren Chancen erspielen. Zwei davon nutzte Niklas Pohl zum 2:0 Endstand, was den überraschenden, aber nicht unverdienten Gruppensieg bedeutete, hat man doch bis zu diesem Zeitpunkt kein Gegentor hinnehmen müssen.   
Im Halbfinale stand der Mannschaft von Trainer Tobias Schlegel dann der VfR Kronau gegenüber. Nach der Führung, erzielt durch Fabian Butterer, setzte der VfR Kronau die Mannschaft stark unter Druck, wodurch sich Möglichkeiten boten. Eine davon nutze Kronau im Zuge eines Konters zum 1:1. Die letzten beiden Spielminuten waren dann für die Jungs um den tapferen Defensiv-Chef Lasse Eisinger eine einzige Abwehrschlacht, denn Kronau feuerte einen Angriff nach dem anderen aufs von Finn Conrad gehütete Gehäuse ab. Doch mit Leidenschaft, Einsatz und dem puren Willen, kein weiteres Gegentor zuzulassen, rettete die SG das Ergebnis über die Zeit, wodurch ein 6-Meter-Scheißen die Entscheidung über den Einzug ins Finale herbeiführen musste. Nach fünf Schützen stand es 3:3, wonach es im KO-Modus (Eins-gegen-Eins) weiter ging. Auch hier trafen zunächst beide Teams je zwei Mal, ehe Loay Chaibani-Assab am Keeper scheiterte. Der nachfolgende Treffer der Kronauer bedeutete die Entscheidung in diesem engen und äußerst spannenden Halbfinale, das die SG Unter-/ Obergrombach auf dramatische Weise insgesamt mit 6:7 verlor.  
Dem ernüchternden Halbfinal-Aus folgte ein 0:1 im Spiel um Platz 3 gegen den FC Forst, was den vierten Platz bei den Bruchsal Futsal-Kreismeisterschaften bedeutete. Trotz hartem Kampf von Jason Schwarz, Lasse Eisinger und Co. war in diesem abschließenden Spiel einfach nicht mehr drin, was aber der respektablen Gesamtleistung des Teams keinen Abbruch tat. 
Turnierleitung, Zuschauer, Gegner, Trainer: Alle zollten der SG vom Michaelsberg allerhöchsten Respekt für das Erreichte.  

B1 & D: Jugendteams des FCU im Einsatz

31.01.17 B1, D1 und D2 waren in Neudorf beim traditionellen Hugo-Brecht-Turnier zu Gast

Am Freitag startete als erstes die B1-Jugend in einem 7er-Teilnehmerfeld im Jeder-gegen-Jeden-Modus. 
Gleich zum Auftakt stand den 2000ern der FC Phoenix 06 Durmersheim gegenüber, der später den zweiten Platz belegen sollte. In einem guten Spiel setzten sich die Mannen in den weiß-schwarzen Trikots mit 4:1 gegen den Kontrahenten durch. Nach einer längeren Pause stand man dem Gastgeber, der SG Graben-Neudorf, gegenüber, die deutlich mit 6:1 besiegt werden konnte. Sehr erfreulich dabei war der Treffer von Tobias Tempel, der vor dieser Saison von der SG Graben-Neudorf an den Michaelsberg gewechselt war und somit auf viele bekannte Gesichter traf. 
Im dritten und mit Sicherheit spannensten Spiel traf man auf die SG Blankenloch/Weingarten. Zwei Mal geriet man in diesem mitreißenden, aber stets fairen Spiel in Rückstand, ehe man als 3:2-Sieger hervorging. Gegen den SV 98 Schwetzingen ließ die Mannschaft um Kapitän Dennis Muckenfuß bei einem niemals gefährdeten 5:0 Erfolg nichts anbrennen.
Im vorletzten und gleichzeitig torreichsten Spiel dieses Tages fertigte die Mannschaft von Trainer Tobias Schlegel den FC Germ. Friedrichstal mit 7:2 ab, ehe der FC Südstern Karlsruhe im letzten Spiel des Tages mit 3:0 gewonnen werden und der verdiente Turniersieg eingefahren werden konnte.  

Zwei Tage später nahmen die D1 und die D2 beim stark besetzten D-Jugend Turnier teil. Während die D2 mit einem enttäuschenden 0:8 gegen den SV 98 Schwetzingen ins Turnier startete, erkämpfte sich die D1 ein 1:0 über den FC Karlsdorf. Auch das zweite Gruppenspiel gewann die aufopferungsvoll kämpfende und trotz zweier Leistungsträger, die ausgefallen waren, spielerisch überzeugend agierende D1. Dieses Mal setzte man sich mit 4:2 gegen die SG Graben-Neudorf 1 durch. Leider verlor im Anschluss daran die D2 erneut recht deutlich mit 0:5 gegen den FV Graben (E1). Leider konnte die D1 ihr letztes Gruppenspiel nicht gewinnen und schied nach einem 1:2 gegen den FV Linkenheim 2 aus, da sich aus drei Gruppen nur der beste Gruppenzweite für das Halbfinale qualifizieren konnte. Zumindest im letzten Gruppenspiel gegen den FC Friedrichstal konnte die D2 ihre Qualitäten erahnen lassen. In einem packenden Spiel mit vielen Torraumszenen zog man dennoch mit 2:4 den Kürzeren, leistete aber gegen die älteren Gegenspieler respektablen Widerstand.

Für die B1 und die D1 stehen am kommenden Wochenende die Endrunden um die Futsal-Kreismeisterschaft des Fußballkreises Bruchsal in Wiesental auf dem Programm. Die B1 duelliert sich bereits am Freitag ab 18:30 Uhr mit fünf anderen Titelanwärtern, ehe die D1 am Sonntag Vormittag zum Einsatz kommt. 
 

D1: Rückblick vergangener Turniere

25.01.17 Sensationelles Erreichen der Endrunde um die Futsal-Kreismeisterschaft

Seit einigen Wochen bestreiten die D1-Junioren der SG Unter-/Obergrombach zahlreiche Turniere, die zum Teil sehr erfolgreich, zum Teil aber auch eher ernüchternd verliefen. 
Begonnen hat alles mit dem Futsal-Qualifikationsturnier in der GBZ-Halle Bruchsal (26.11.2016), bei dem in einer 5er Gruppe mindestens Platz 3 erreicht werden musste, um sich für die Zwischenrunde der Futsal-Kreismeisterschaften, die drei Wochen später stattfinden sollte, zu qualifizieren. Die Gegner Karlsdorf (4:0), Hambrücken (1:0), Odenheim (2:0) und Kirrlach (2:1) konnten allesamt besiegt werden, wodurch man überraschend souverän in die Zwischenrunde einzog.
Die Zwischenrunde, die ebenfalls in Bruchsal stattfand (17.12.2016), lief genauso ab wie die Qualifikation, nur dass sich hier aus drei 5er-Gruppen nur die je drei Gruppenersten, -zweiten und die besten beiden Gruppen-Dritten für die Endrunde am 05.02.2017 in Wiesental qualifizieren konnten. Das merklich gestiegene Niveau und der Ausfall von Lasse Eisinger, der im Urlaub weilte, machten es den Jungs sehr schwer, gegen stärkere Gegner etwas zu holen. 
Der TSV Wiesental (1:2) und der SV Philippsburg (1:7) waren an diesem Tag einfach eine Nummer zu stark, während man gegen den FV Neuthard (0:0) zu viele Chancen liegen ließ, um als Sieger vom Platz zu gehen. Im letzten Spiel gegen Oberderdingen (2:0) war man gleichwertig, aber effizienter, sodass nach vier Spielen vier Punkte und 3:9 Tore auf dem Konto standen. Dies reichte zur Überraschung aller, um sich als zweitbester Gruppen-Dritter für die Endrunde um die Futsal-Kreismeisterschaft des Kreises Bruchsal zu qualifizieren.
Dort geht man aber als klarer Außenseiter ins Rennen, wird sich aber so teuer wie möglich verkaufen wollen.

Beim eigenen Hallenturnier in Untergrombach (15.01.2017) war man in der Gruppenphase meist überlegen und sicherte sich nach Spielen gegen Heidelsheim (3:0), Karlsdorf (2:0) und 1. FC Bruchsal II (1:1) den Gruppensieg, wodurch man sofort im Endspiel stand. Gegner war hier der SV Karlsruhe-Beiertheim, der seine Spiele allesamt gewinnen konnte (4:1, 3:0, 3:0).
In einem mitreißenden Finale drehten die Jungs vom Michaelsberg einen frühen Rückstand zu ihren Gunsten und sicherten sich den 1. Platz beim Heimturnier.

Eine Woche später war man Gast beim Hallenturnier des FV 1912 Wiesental (21.01.2017). In drei Gruppenspielen kämpften die SG-Jungs ums Weiterkommen, was ihnen nach Siegen gegen den VfB St. Leon (3:0) und den FV Wiesental I (2:0) auch gelang. Leider nutzte man im letzten Gruppenspiel seine zahlreichen Chancen nicht, wodurch man sich dem FC Rot II mit 0:1 geschlagen geben und den Gruppensieg an den VfB St. Leon abgeben musste. Im Halbfinale stand den tapferen Untergrombachern dann kein geringerer als der FC Forst gegenüber, doch schnell wurde klar, dass es für den FC Forst (11:1 Tore und 9 Punkte in der Gruppenphase) nicht so einfach werden würde wie in den Spielen zuvor. Dennoch zog die Mannschaft um D2-Aushilfs-Keeper Maxi Babin, der toll gehalten hatte, mit 1:2 den Kürzeren und spielte somit "nur" im Spiel um Platz 3. Dort stand den munter und sehr fair aufspielenden SG-Jungs der FV Wiesental II gegenüber, der jedoch nach einer tollen Leistung mit 5:0 besiegt werden konnte. Erwähnenswert sind dabei die drei Tore von Niklas Pohl, der in diesem Spiel Spaß daran fand, jubelnd abzudrehen. Die beiden weiteren Tore erzielten Kapitän Elias Geres und Jason Schwarz.
Somit stand ein toller dritter Platz zu Buche und der zweite Pokal in Serie konnte errungen werden.

Folgende Turniere stehen für die D1 in den kommenden Wochen noch an:

- 29.01.2017 in Graben-Neudorf
- 04.02.2017 in Hambrücken
- 05.02.2017 in Wiesental (Endrunde der Futsal-Kreismeisterschaft)
- 11.02.2017 in Östringen
- 18.02.2017 in Spöck 

Man darf gespannt sein, welche Ergebnisse bei diesen Turnieren erzielt werden können. 

D1: Schwache Leistung zum Hinrundenabschluss

03.12.16 SG-Jungs gehen in Kronau mit 0:5 baden

Bei winterlichen Temperaturen und gefrorenem Boden merkte man den Jungs die zum Teil aufkeimende Lustlosigkeit an, wodurch sich Kronau im Laufe der ersten Halbzeit mehrmals gut vor unser Tor kombinierte. Trotz zum Teil guter Abwehraktionen von Timo Pankratz und Aushilfs-Torhüter Pier-Luigi Vitolo setzte es aber fünf Gegentore. So deutlich wie das Ergebnis war der Spielverlauf aber eher nicht. Die Offensivabteilung hatte, auch wenn ihr hier und da die Dynamik, Schnelligkeit und Präzision fehlte, die ein oder andere gelungene Aktion, doch an diesem Tag wollte einfach überhaupt nichts funktionieren, sodass unter dem Strich eine verdiente Niederlage steht.
Damit geht man mit 6 Punkten aus 8 Spielen und einem für diese Bilanz beachtlichen Torverhältnis von 15:21 Toren in die Winterpause. Leider unterlagen die 2004er in mehreren Spielen denkbar knapp mit nur einem Tor Unterschied, wodurch wertvolle Punkte nicht auf die Habenseite gebracht werden konnten. Der 7. Platz spiegelt die Leistung der Jungs nicht ganz wieder, allerdings geht es im Fußball weniger um Leistung, als vielmehr um Punkte. Leider haben die Punkte das ein oder andere Mal unnötigerweise gefehlt.
In den Wintermonaten stehen zahlreiche Turniere auf dem Programm, in denen die Jungs von Trainer Tobias Schlegel gefordert sein werden, um nach langer Leidenszeit mal wieder einen Pokal zu gewinnen....oder mehrere? Man darf gespannt sein. 

D1: 2004er setzen Aufwärtstrend mit Heimsieg fort

12.11.16 Aufopferungsvolle Leistung wird mit drei Punkten belohnt

Am heutigen Samstag war nach den beiden E-Jugenden, die ihre Spiele leider verloren haben, und der D2 (0:0) die D1 der TuS Mingolsheim zu Gast bei der D1 der SG Untergrombach/Obergrombach. Die beiden Teams kamen mit breiter Brust auf den Rasen, schließlich hatten beide ihr jeweiliges Spiel zuvor gewonnen. Während der Gegner beim 1.FC Bruchsal mit 4:0 die Oberhand behalten konnte, bezwang die Schlegel-Elf bekanntlich den TSV Langenbrücken mit 7:3.
Es entwickelte sich von Beginn an ein sehr körperbetontes Spiel mit einigen Fouls, ohne dabei aber unsportlich zu werden. Den ersten vernünftigen Angriff schloss Lasse Eisinger aus 20 Metern ab, traf mit seinem wunderschönen Distanzschuss aber nur die Latte. Der vom Aluminium abprallende Ball landete glücklicherweise genau vor den Füßen von Niklas Pohl, der zum 1:0 einschieben konnte (7.). In der Folge kombinierte Mingolsheim flüssiger und kam einige Male bis zum von Pier Luigi Vitolo gehüteten Tor, doch entweder wurde der Ball rechtzeitig von den wachsamen Verteidigern geklärt oder Kepper Pier Luigi Vitolo vereitelte die sich bietenden Chancen der Gäste.
Nach einem tollen Ballgewinn im zentralen Mittelfeld bediente Kapitän Elias Geres den startenden Lasse Eisinger, der alleine aufs Tor zulief und den Ball am herauseilenden Torwart vorbei ins Netz beförderte. Dies war kurz vor der Halbzeitpause das erlösende 2:0.
Mit fortlaufender Spieldauer wurde das Spiel leider immer härter. Unter Tränen und Schmerzen mussten beide Trainer häufig Auswechslungen vornehmen, speziell Kapitän Elias Geres bekam des Öfteren einen Ellbogen oder Stollen ab, doch er gab sich kämpferisch und wollte aufgrund des steigenden Druckes der Gäste unter schmerzverzerrtem Gesicht wieder aufs Feld zurück. Eine aussagekräftige Handlung, denn bis zum Schlusspfiff hielt er seine Defensive vorbildlich und tapfer zusammen und ermöglichte so den vorentscheidenen 3:0 Siegtreffer durch Tim Gottschling (56.), dem laut Ansicht der Gästetrainer ein Foulspiel des Torschützen am Torwart vorausging. Als Mingolsheim kurz vor Spielende noch am Pfosten scheiterte war für die Mannschaft vom Michaelsberg auch die letzte Situation überstanden und somit konnte ein hart erkämpfter 3:0-Sieg eingefahren werden, der den positiven Trend der letzten Wochen eindrucksvoll unterstrich. 
Zu den Vorfällen nach Spielende möchte hier im Bericht kein Wort gelassen werden. Die Angelegenheit wurde zwischen Trainer und Jugendleiter Tobias Schlegel, bzw dem Jugendleiter der TuS Mingolsheim noch am gleichen Abend telefonisch geklärt und aus der Welt geschafft.   

D1: Endlich die ersten Punkte

07.11.16 2004er begeistern die mitgereisten Zuschauer beim 7:3-Erfolg

Beim Tabellendritten, dem TSV Langenbrücken, gastierte die D1 am heutigen Abend bei leichtem Nieselregen und enormer Kälte. Doch nach einem konzentrierten Warmmachen (siehe Bild) merkte man der Mannschaft, die durch die beiden D2-Akteure Maxi Babin (Tor) und Tim Burger (Mittelfeld) verstärkt wurde, vom Anpfiff weg an, dass sie heute endlich die ersten Punkte in der laufenden Saison einfahren wollen.

Nach sieben Spielminuten wurde Niklas Pohl hervorragend von Simon Biedermann in den freien Raum geschickt und vollstreckte eiskalt aus zehn Metern ins lange Eck. Kurze Zeit später folgte binnen weniger Minuten der Doppelschlag zum 2:0 durch Jan Gottschling, der geschickt abstauben konnte, und 3:0 durch Lasse Eisinger, der einen brillanten Spielzug über die Stationen Elias Geres/Niklas Pohl/Jan Gottschling verwerten konnte. 
Kurz vor der Halbzeitpause war der fleißige Lasse Eisinger mit einem Kunstschuss per Hacke erneut zur Stelle und schraubte das Ergebnis auf 4:0 in die Höhe. Dass es bis dato keinen Gegentreffer gab war zum einen der guten Rückwartsbewegung aller Spieler geschuldet, aber allen voran der Verdienst des überragenden Maxi Babin im Tor der Germanen, der in den ersten 30 Minuten drei Großchancen des Gegners mit spektakulären Paraden und Reflexen zunichte machte.
In der zweiten Halbzeit erhöhte der Gastgeber den Druck, wodurch die Verteidiger um den souveränen Innenverteidiger Loay Chaibani-Assab vor größere Probleme gestellt wurden. Ein Gegentor in dieser wichtigen Phase des Spiels ließen die kämpfenden Jungs aber nicht zu, was auch an den tollen Balleroberungen von Jakob Kaufmann in höchster Not lag.
Dem Anrennen der Schwarz-Roten folgten toll gespielte Konter der weiß gekleideten Grombacher, die das Ergebnis bis zur 55. Minute auf 7:0 in die Höhe schrauben konnten. Erneut Lasse Eisinger, mit seinen Toren drei und vier in diesem Spiel, und D2-Talent Tim Burger trugen sich in die Torschützenliste des von Stefan Biedermann geführten Live-Tickers ein.
Durch zahlreiche Wechsel und Umstellungen kamen die Gastgeber ärgerlicherweise in den letzten vier Spielminuten noch zu drei Treffern, was aber der Freude über den ersten Saisonsieg keinen Abbruch tat. 

Endlich wurden die Chancen konsequent genutzt und, die letzten fünf Minuten ausgenommen, toll verteidigt. Ein verdienter Sieg. 

D1/D2: Spontanes Testspiel zwischen den 2004ern und 2005ern

29.10.16 Nach Ausfall bei der D2 kurzfristiges Testspiel gegen spielfreie D1

Nachdem der FC Kirrlach sein Antreten zum Gastspiel bei der D2 der SG Unter-/ Obergrombach aufgrund zahlreicher kranker Spieler kurz vor Spielbeginn abgesagt hatte, wollten die Trainer der D2, Christian Conrad, Branco Babin und Ralf Gretter ihre Mannen dennoch spielen sehen und kontaktierten D1-Coach Tobias Schlegel, der seinerseits die D1-Spieler einberufen hatte. 
So standen sich die beiden Teams zum wiederholten Male gegenüber, um Abläufe zu festigen und zu automatisieren.
Zu Beginn hatte die D2 mehr vom Spiel und erspielte sich zwei gute Möglichkeiten, die aber nicht genutzt werden konnten: Aus aussichtsreicher Position scheiterte Finn Becker an Interims-Keeper Pier-Luigi Vitolo (4.). In der Folge kam die D1 etwas besser zurecht, kombinierte sehenswert und erspielte sich durch die sich bietenden Freiräume ein ums andere Mal schön in Richtung des von Finn Conrad in Halbzeit 1 gehüteten Tores. Es entwickelte sich ein munteres D-Jugend-Spiel, mit Gelegenheiten auf beiden Seiten, doch in Führung ging die D1 durch ein Tor von Niklas Pohl (18.). Kurze Zeit später erhöhte Kapitän Elias Geres sehenswert aus 25 Metern auf 2:0 (22.) und quasi mit dem Halbzeitpfiff konnte erneut Niklas Pohl einen Freilauf per Nachschuss zum 3:0 versenken (28.).
Die sichtlich geschockte D2 war in Halbzeit 2 auf Wiedergutmachung aus und erhöhte die Schlagzahl, wodurch sie die D1-Defensive vor große Probleme stellte. Doch selbst aus aussichtsreichen Positionen vergaben Tim Burger, Finn Conrad (der in Halbzeit 2 durch Maxi Babin im Tor ersetzt wurde) und Fabian Butterer. Der Platz, den die D1 aus dem steigenden Druck der Gegner erhielt, wurde in tollen Kontern genutzt, allerdings scheiterte man entweder am glänzenden Keeper Maxi Babin oder am Aluminium. Die letzte große Chance des Spiels hatte der auffällige Fabian Butterer, der einen Freilauf toll abschloss, aber den Ball leider nur an den Pfosten setzte. Mindestens ein Tor hätten sich die fußballerisch munter aufspielenden 2005er durchaus verdient gehabt, aber schlussendlich blieb es beim 3:0 Erfolg der D1.

D1: 2004er weiter punktlos

22.10.16 Optische Überlegenheit und verschossener Strafstoß beim 1:2

Die Vorzeichen für dieses Heimspiel standen denkbar schlecht, denn mit Lasse Eisinger, Timo Pankratz, Leander Modery, Louis Lauber, Finn Parlow, Yannick Los und Nico Wichmann standen gleich sieben Spieler nicht zur Verfügung, darunter mindestens fünf nominelle Stammspieler.
Dennoch begann man konzentriert und konnte dem Gast aus Bruchsal einen ausgeglichenen Schlagabtausch bieten. Torgelegenheiten wurden über die Flügel erspielt, doch es mangelte etwas an der nötigen Präzision, wodurch Niklas Pohl beim besten Untergrombacher Angriff eine Flanke nicht ganz erreichen konnte, um frei vor dem Torhüter einzuschieben. 
Darüber hinaus vergab Jan Gottschling aus 15 Metern deutlich und ein Schussversuch von Kapitän Elias Geres konnte von einem Verteidiger im letzten Moment geblockt werden.
So geschah das, was leider bereits des Öfteren in dieser Saison passiert war: Mit dem ersten nennenswerten Angriff ging der 1. FC Bruchsal mit 1:0 in Führung.
Bis zur Halbzeit hatte die Heimelf dem nichts mehr entgegenzusetzen und man ging mit 0:1 in die Kabinen.
Zu Beginn der zweiten Halbzeit dann gleich der Doppel-Schock: Zunächst vergab Elias Geres einen Neunmeter, den er über das Tor schoss...kurz darauf führte "Interims-Torwart" Pier Luigi Vitolo, der für den verletzten Yannick Los zwischen den Pfosten stand, einen Abstoß zu kurz aus, der Stürmer bedankte sich und schlenzte den Ball sehenswert in den Winkel: 0:2 statt 1:1.
Die Mannschaft rappelte sich aber nochmals auf und kurze Zeit später wurde Simon Biedermann toll freigespielt, scheiterte mit seinem Schuss aber am toll reagierenden Keeper, der gegen den Nachschuss des gleichen Schützen allerdings machtlos war. 
Mit diesem Tor im Rücken rannten die Germanen pausenlos aufs Bruchsaler Tor, doch mehr als brenzlige Strafraumsituationen und harmlose Distanzschüsse sprangen für die abermals enttäuschten Kicker vom Michaelsberg nicht heraus.

Dies war zugleich die vierte Niederlage, die man mit einem Tor Unterschied (2:3, 1:2, 0:1, 1:2) einstecken musste. Lediglich dem FC Forst musste man sich deutlicher geschlagen geben (1:5).
Man sieht, dass die Mannschaft nah dran ist, Punktgewinne einzufahren, doch es fehlt noch die letzte Konsequenz, Entschlossenheit und wahrscheinlich auch Cleverness, um in dieser Liga zu bestehen.
Am nächsten Wochenende sind die 2004er spielfrei, was Trainer Tobias Schlegel 14 Tage Zeit geben wird, die letzten Wochen mit den besagten Ergebnissen zu verarbeiten und daraus zu lernen.
Zu Wünschen wäre es den Jungs, dass sie sich für ihren Aufwand endlich einmal mit mindestens einem Punkt belohnen.  

D1: Unnötige 0:1-Niederlage in Stettfeld

15.10.16 Fragwürdiger Elfmeterpfiff entscheidet schwaches Spiel

Im Laufe der Woche vor diesem Spiel hatte die Mannschaft mit 10 Absagen zu kämpfen, wodurch die D2 aushelfen musste um das Gastspiel in Stettfeld bestreiten zu können.
Die D2-Spieler machten ihre Sache gut, doch letztendlich reichte auch die solide Leistung der meisten Akteure nicht, um etwas Zählbares aus Stettfeld mitzunehmen. Früh scheiterte Simon Biedermann mit einem tollen Volley an der Latte. Auch in der Folge hatte die Elf vom Michaelsberg optisch mehr vom Spiel, ließ allerdings die Gastgeber mehr und mehr ins Spiel kommen. 
Nach dem Seitenwechsel machte speziell Niklas Pohl mehr fürs Spiel, ohne dabei aber zwingend gefährlich zu werden. Auch der technisch starke Lasse Eisinger war zwar bemüht, konnte aber kaum Akzente setzen und tauchte in einer schwachen Begegnung, die eigentlich keinen Sieger verdient hatte, zunehmend ab. 
Kurz vor Schluss dann das: Smon Biedermann eroberte den Ball im eigenen Strafraum, ein Gegenspieler lief ihm von hinten in die Beine und stürzte schreiend zu Boden, wonach der Schiedsrichter zum Entsetzen aller mitgereisten Zuschauer auf 9-Meter für den TSV Stettfeld entschied. Diese Chance ließ sich der TSV ncht nehmen und gewann ein "0:0-Spiel" mit 1:0 gegen leider erneut enttäuschende 2004er.

D1: 1:5-Niederlage gegen starken FC Forst

08.10.16 Toll gekämpft, aber dennoch verloren

Mit dem FC Forst gastierte ein absolutes Top-Team im Untergrombacher Michaelsbergstadion. Von Beginn an rauschte ein Angriff nach dem anderen aufs Untergrombacher Gehäuse, denn die eingespielten Gäste waren derart ballsicher und schnell, dass die FCU-Jungs kaum Möglichkeiten auf Balleroberungen oder Spielzugunterbindungen hatten. 
Zumindest gelang es der SG-Defensive die Räume vor dem eigenen Tor recht eng zu halten, was auch der enormen einsatz- und laufbereitschaft aller Akteure geschuldet war. So ging es mit einem verdienten, aber sich noch im Rahmen haltenden 0:2 in die Pause. Bedenkt man, dass die Mannschaft des FC Forst in den ersten vier Pflichtspielen ein Torverhältnis von 40:1 aufweist, bot die Mannschaft um Kapitän Elias Geres eine gute defensive Vorstellung. 
Im zweiten Durchgang folgte leider schnell das 3:0 durch einen sensationellen Fallrückzieher und man hatte das Gefühl, dass die Moral der Gastgeber nun gebrochen sein müsste. 
Aber weit gefehlt. Coach Tobias Schlegel ermunterte seine Mannschaft weiter und plötzlich ergaben sich Freiräume zum Kontern und der Ball lief auch bei der SG Unter-/Obergrombach über mehrere Stationen. Geschickt wurde Jan Gottschling auf die Reise geschickt, der aus knapp 15 Metern die Nerven behielt und zum 1:3 verkürzen konnte. In der Folge ergaben sich weitere Möglichkeiten den Spielstand knapper aussehen zu lassen, doch noch einmal Jan Gottschling und in einer weiteren Situation der unermütliche Niklas Pohl scheiterten knapp.
Kurz vor Schluss bäumte sich der FC Forst noch einmal auf und nutze die Lücken der etwas weit aufgerückten Gastgeber zum 4:1 und 5:1.

Letztendlich geht der Sieg natürlich absolut in Ordnung. Wenn man allerdings bedenkt, dass zwei Gegentore etwas unnötig waren und sich die ein oder andere Möglichkeit für die Untergrombacher Offensive geboten hatte, hätte das Spiel durchaus etwas knapper ausgehen können als das nicht unverdiente 1:5.
In den kommenden Wochen muss man gegen die Gegner, die nicht an die Klasse des FC Forst heranreichen werden, endlich die heute gezeigte Leistung abrufen, um Siege einzufahren, und sich nicht jeweils dem gegnerischen Niveau anpassen.   

D1: Bitter Pokalpleite im 9-Meter-Schießen gegen Hambrücken

05.10.16 Gute Leistung wird nicht mit dem Weiterkommen belohnt

Das Spiel begann denkbar schlecht für die Jungs vom Michaelsberg, denn bereits nach 7 Minuten erzielten die Gäste mit ihrem ersten Angriff das 1:0. Vorausgegangen waren einige Stellungs- und Abstimmungsfehler, die es dem Gegner zu einfach machten, das Führungstor zu erzielen.
In der Folge wurde das Spiel der SG Unter-/Obergrombach allerdings von Minute zu Minute besser. Der Ball lief super in den eigenen Reihen, schöne Spielverlagerungen eröffneten immer wieder Freiräume, in die dann durchdachte Angriffe gesetzt werden konnten. 
Lasse Eisinger egalisierte in dieser Phase zum 1:1. Kurze Zeit später verfehlte Loay Chaibani das Tor mit einem Kopfball nur knapp. Kurz vor der Halbzeitpause hämmerte wieder der fleißige Lasse Eisinger einen Schuss aus 20 Metern an die Latte. Nach dem Seitenwechsel drückten die Mannen um Kapitän Elias Geres auf den Führungstreffer, doch weder Niklas Pohl, noch Loay Chaibani und Simon Biedermann konnten aus ihren sich bietenden Chancen Kapital schlagen. 
Beinahe hätte sogar Hambrücken den Lucky-Punch gesetzt, doch der Ball streifte Millimeter am Pfosten des von Yannick Los gehüteten Tores vorbei. 
Die Verlängerung, die zwei Halbzeiten zu je 5 Minuten andauerte, bestimmte ausschließlich die SG Unter-/Obergrombach, doch auch in diesen zehn Minuten wollte kein Treffer gelingen.
So ging es mit je 3 Schützen ins 9-Meter-Schießen. Elias Geres behielt die Nerven und traf. Direkt im Anschluss parierte Yannick Los den ersten Strafstoß der Gäste. Lasse Eisingers 9-Meter knallte gegen den rechten Innenpfosten, wodurch Hambrücken durch einen verwandelten 9-Meter wieder gleichzog. Als letzter SG-Schütze nahm sich Niklas Pohl ein Herz, doch der platzierte, allerdings etwas zu schwach getretene Schuss konnte vom Torhüter pariert werden. Als der FV Hambrücken seinen letzten 9-Meter unter den Augen der zahlreichen Zuschauer einnetze, kannte die Freude bei den Gästen, aber auch die Enttäuschung bei den Gastgebern, keine Grenzen. 

Viel Leidenschaft und Klasse boten die Jungs vom Michaelsberg, doch am Ende stand man als Verlierer mit leeren Händen da. Die Mannschaft hat heute dennoch ein tolles Spiel gezeigt. Viele Ballstaffetten über mehrere Stationen wurden präsentiert, zahlreiche Torchancen erspielt und gekämpft, gerannt und an die körperlichen Grenzen gegangen. Auf dieser Mannschaftsleistung lässt sich aufbauen und es bleibt zu hoffen, dass die Jungs endlich für ihre Fortschritte belohnt werden. Die Qualität hierfür ist definitiv vorhanden.

D1: Knappe Heimniederlage gegen starke Gäste

29.09.16 2004er ziehen gegen den VfB Bretten 3 mit 1:2 den Kürzeren

Bei guten äußeren Bedingungen für das zweite Saisonspiel war eigentlich alles angerichtet für ein erfolgreiches Heimspiel. Nach vier Minuten konnte die SG sogar durch Niklas Pohl in Führung gehen, doch diese Führung hatte nur zwei Minuten Bestand. In der Folge wurde Bretten immer stärker und erzielte aus kurzer Distanz das 1:2.
Nach dem Seitenwechsel hielt Yannick Los im Tor der Michaelsbergkicker alles was auf sein Tor kam. Eine tolle Parade nach der anderen war ein Garant dafür, dass dieses Spiel bis zum Schlusspfiff äußerst spannend war, denn die Jungs um ihre Mittelfeldmotoren Lasse Eisinger/Simon Biedermann hatten selbst einige gute Chancen den Ausgleich zu erzielen.
Doch das Glück war heute nicht auf Seiten der Mannschaft um Kapitän Elias Geres, sodass man sich auch im zweiten Saisonspiel knapp geschlagen geben musste.

Im Pokalspiel gegen den FV Hambrücken am 05.10.2016. 18:30 Uhr hofft man dann auf einen Erfolg und das gleichbedeutende Erreichen des Achtelfinals im Kreispokal Bruchsal. Mit einer guten Leistung nach dem Trainingslager in Freudenstadt vom 30.09-03.10.2016 ist das bestimmt kein unmögliches Unterfangen.

 

D1: Enttäuschende Vorstellung zum Saisonauftakt

24.09.16 D1-Truppe verliert zu Hause gegen Hambrücken mit 2:3

Ohne die verletzten Stammkräfte Elias Geres und Simon Biedermann trat man dem FV Hambrücken gegenüber, was der gesamten Harmonie im Team enorm schadete. Leider ist die Mannschaft noch nicht in der Lage, fehlende Aufbauspieler zu ersetzen, wodurch wir trotz eines gefährlichen Lattenkrachers von Finn Parlow (4.) nicht ins Spiel fanden und folgerichtig in Rückstand gerieten. Durch eine leichte Leistungssteigerung Ende der ersten Halbzeit drehten die Jungs vom Michaelsberg die Partie zu ihren Gunsten durch Tore von Niklas Pohl und Tim Gottschling.
Wer meinte, dass die Jungs nach dem Seitenwechsel an dieser Leistungssteigerung anknüpfen würden, wurde enttäuscht. Haarsträubende Fehler im Spielaufbau, unkontrollierte Bälle vor das Tor der Gäste, mangelnde Zweikampfführung und leichtfertige Chancenverwertung waren der Grundstein dafür, dass der FV Hambrücken zwei Tore ohne Gegenwehr erzielen konnte und die 3 Punkte einfahren durfte.  
Da halfen auch die langen Gesichter nach Spielende nichts mehr und sorgten für Ernüchterung bei der eigentlich so motivierten Mannschaft.
Beim Spiel gegen den VfB Bretten am kommenden Donnerstag muss eine Reaktion kommen, wenn man sich nicht am Tabellenende wiederfinden möchte. 
Anpfiff: Do, 29.09. um 18:00 Uhr in Untergrombach. 

D1: Trotz 1:2 Niederlage können die 2004er überzeugen

20.09.16 Starker SV Philippsburg findet gegen die D1 kaum ein Mittel

Am vergangenen Samstag war der SV Philippsburg zum letzten Testspiel vor Rundenbeginn zu Gast im Untergrombacher Michaelsbergstadion. Die Gästemannschaft, gecoacht von Carsten Walther und Ivan Banovic, ist eine spielstarke, technisch gute Truppe, die auch in der bevorstehenden Runde in der Spitzengruppe der Kreisliga mitmischen wird.
Umso wichtiger war es für die Jungs des FCU, dass man gegen die munter aufspielenden Gäste in der Defensive kompakt steht und durch geschicktes Verschieben die Räume so eng wie möglich macht. Dadurch kann man den Spielfluss des Gegners häufig unterbinden, womit die meisten der spielstarken Mannschaften vor größere Probleme gestellt werden.
Gesagt, Getan.
Die SG Unter-/Obergrombach stand recht tief, verteidigte aber bedingungslos und körperbetont, wodurch die Gäste nur selten zwingend vor das von Yannick Los gehütete Tor kamen.
Immer wieder konnte sich die Mannschaft von Trainer Tobias Schlegel befreien, verpasste es aber zunächst, die sich bietenden Konterchancen zu nutzen.
Anders in der 18. Spielminute: Eine erneute Konterchance bot sich der SG, diesmal kam der agile Niklas Pohl auf dem linken Flügel zum Flanken, bediente Lasse Eisinger, der im Nachsetzen zum 1:0 einschieben konnte.
Die verdutzten Zuschauer applaudierten, konnten wohl aber ihren eigenen Augen nicht trauen.
Schnell konnte der SV Philippsburg nach einem Eckball ausgleichen, allerdings war Treffer mehr Glück als Verstand. (21.)
Weiter versuchte man, bis zur Halbzeit dem steigenden Druck des SVP standzuhalten, doch quasi mit dem Pausenpfiff konnten die Gäste in Führung gehen, nachdem ein Loch in der FCU-Defensive gefunden werden konnte.      
Nach dem Seitenwechsel wurde oft gewechselt, aber mehr als zwei gefährliche Abschlüsse, von denen einer die Latte traf, ließ die Defensive der Michaelsberg-Kicker nicht mehr zu.
Zwar waren die favorisierten Gäste feldüberlegen und hatten eine klarere Struktur im Spiel, doch auch die Mannschaft um den fleißigen Simon Biedermann konnte noch einige Angriffe vortragen, die beinahe den Ausgleich herbeigeführt hätten. In der 52. Minuten setzte sich wieder der starke Niklas Pohl auf links durch, flankte in die Mitte, doch der einlaufende Jan Gottschling verfehlte das Tor per Direktabnahme um wenige Zentimeter. Kurz vor Schluss wurde Jason Schwarz frei gespielt. Dieser lief alleine auf den Torwart zu, scheiterte aber mit seinem Abschluss am linken Außenpfosten.

Letztlich geht der knappe Sieg des SV Philippsburg zwar in Ordnung, doch die Heimmannschaft bot eine beachtliche Vorstellung und erntete dafür auch von den fairen Gästetrainern viel Lob.

 

D1: 5:0-Testspielerfolg mit Höhen und Tiefen

09.09.16 Testspiel im Rahmen des 2-tägigen Trainingslagers beim FC Obergrombach

Die D2 unseres Vereins ist eine hungrige und spielstarke Mannschaft. Im Kräftemessen mit gleichaltrigen Teams wird diese motivierte Truppe der Trainer C. Conrad, B. Babin und R. Gretter nur schwer zu schlagen sein.
In den ersten Minuten des Spiels war deren Respekt vor den älteren D1-Spielern etwas zu groß, wodurch wir unseren ersten vernünftig vorgetragenen Angriff sofort in Zählbares ummünzen konnten. Eine tolle Hereingabe schob Niklas Pohl bereits nach 2 Minuten mühelos zum 1:0 ein. In der Folge lief der Ball aber leider nicht mehr so flüssig wie in den ersten Spielminuten, wodurch ein zerfahrenes Spiel entstand, aus dessen Verlauf eher zufällig die Tore zum 2:0 und 3:0 durch Loay Chaibani und Lasse Eisinger resultierten.
Zwar konnten die Spieler von Coach Tobias Schlegel immer mal wieder durch feine Spielzüge erahnen lassen, über welche fußballerischen Mittel sie verfügen, doch geschah dies viel zu selten. Stattdessen verrante man sich zu oft in unnötigen 1-gegen-1 Situationen, frei nach dem Motto "mit dem Kopf durch die Wand".
Einen schönen Spielzug konnten die 2004er dann aber kurz vor der Halbzeitpause doch noch starten: Über mehrer Stationen im Aufbau gelang der Ball auf den rechten Flügel.
Von dort wurde Lasse Eisinger per Steilpass in die Tiefe geschickt und behielt vor dem Tor die Nerven, indem er clever zum 4:0 einschob.
Nach dem Seitenwechsel hielt uns zunächst unser Keeper Yannick Los mit 2 guten Aktionen die Null fest. Fast im Gegenzug hätte dann das 5:0 fallen müssen, doch es wurde freistehend vor dem Tor vergeben. Die mit fortlaufender Spieldauer immer stärker werdenden D2ler hätten sich für ihr aufopferungsvolles Kämpfen ein Tor verdient gehabt, doch unsere Defensivabteilung hielt dem überfallartigen Anrennen der 2005er stand und ebnete so den Weg zu einem Sieg ohne Gegentor. Kurz vor dem Schlusspfiff konnte ein Konter sogar noch zum 5:0 abgeschlossen werden, als Loay Chaibani mit einem Schuss nur die Querlatte traf, Lasse Eisinger aber den Nachschuss sehenswert im Winkel unterbringen konnte.
Insgesamt erfreulich, dass man kein Gegentor hinnehmen musste, allerdings müssen die einzelnen Mannschaftsteile noch besser zusammen funktionieren, sofern man mit den Top-Mannschaften der Region mithalten möchte.