Deutlicher Heimsieg gegen Unteröwisheim

Einen deutlichen 4:1-Sieg erreichte der FCU im Heimspiel gegen den FC Unteröwisheim.

Von Beginn an dominierten die Germanen das Geschehen und gingen bereits in der 7. Spielminute in Führung. Nach einer Ecke von Marius Wäckerle traf Kapitän Patrick Ploch per Kopfball zum 1:0. Zur Halbzeit hätte die Partie entschieden sein müssen, doch unser Team ließ serienweise beste Chancen ungenutzt. Kurz vor der Pause kamen die Gäste durch einen Foulelfmeter zum Ausgleich.

Auch im zweiten Durchgang blieb der FCU überlegen und verpasste weitere hochkarätige Gelegenheiten. Schließlich fiel in der 72. Spielminute das 2:1. Eine weite Hereingabe von Marius Wäckerle verwandelte Simon Gaag, auffälligster Germanenakteur an diesem Tag, zur längst fälligen Führung. Zuvor hatte ein Gästespieler die gelb-rote Karte gesehen. Die Germanen setzten nach, erhöhten nochmals den Druck auf das Gästegehäuse. Nach glänzender Vorarbeit von Ante Grizelj hämmerte der eingewechselte Serkan Özdemir das Leder zum 3:1 ins Netz. Und Serkan Özdemir war es vorbehalten, auch das 4:1 nachzulegen, als er aus 20 Metern genau ins Eck traf.

FCU: Blumhofer, Dulkies (86. Moritz Herb), Robin Schwarz, Lederer, Martin Krieger (86. Genzel), Segewitz (60. Michael Berten), Eckhardt, Grizelj, Gaag (75. Özdemir), Ploch, Wäckerle.

Teile oder drucke diesen Beitrag: