Erwartungen erfüllt – Sieg in Unteröwisheim

Die Germanen haben den erwarteten Sieg geschafft und beim Tabellenletzten in Unteröwisheim mit 3:5-Toren gewonnen.

Letztlich war es ein hart umkämpfter Erfolg, obwohl die Mannschaft über lange Zeit die Partie dominierte Von Beginn an lief der Ball fast nur in Richtung Unteröwisheimer Gehäuse.

Nach einer halben Stunde gelang Ante Grizelj nach feinem Pass von Kevin Lederer die 0:1-Führung. Zuvor allerdings wurden schon zahlreiche hochkarätige Chancen vergeben. Als nach der Pause Kapitän Patrick Ploch auf Zuspiel von Yannik Eckhardt auf 0:2 erhöhte, schien alles nach Plan zu laufen. Danach aber gelang es den Germanen nicht mehr, die Angriffe der Gastgeber schon im Mittelfeld zu unterbinden, auch die Abwehr wirkte nachlässig. So wie in der 56.Spielminute, als Unteröwisheim auf 1:2 verkürzte.

Doch schon drei Minuten später verwandelte Serkan Özdemir einen Foulelfmeter zum 1:3, Patrick Ploch war zu Fall gebracht worden. Ein von der Abwehrmauer abgefälschter Freistoss brachte die Platzherren auf 2:3 heran. Wieder war es Serkan Özdemir, der überlegt zum 2:4 traf.

Weitere Großchancen, meist nach Kontern, blieben dagegen ungenutzt. Nachdem sich die FCU-Abwehr nach einem weiten Ball überlaufen ließ und einen Elfmeter verursachte, verkürzten die Gastgeber auf 3:4. Schließlich stellte Nico Ohrband nach prächtigem Solo den alten Abstand wieder her.

Natürlich hätte der Sieg klarer und souveräner ausfallen müssen.

Dennoch hat die Mannschaft bewiesen, daß sie noch in der Lage ist, ein Spiel in die Hand zu nehmen und auch Tore zu erzielen. Trotz allem also sollten die Germanen aus diesem Sieg neues Selbstvertrauen für die nächsten Aufgaben ziehen. 

FCU: Wüst, Lederer, Segewitz, Martin Krieger, Moritz Herb, Müler, Michael Berten, Özdemir (83. Ohrband), Ploch, Eckhardt, Grizelj (75. Simon Gaag)

Teile oder drucke diesen Beitrag: