Kurioser Spielverlauf und letztendlich verdiente Heimniederlage

Bei schönstem Fußballwetter war die B2 des FC Forst zu Gast bei uns „auf dem Berg“. Unser bis dahin siegloser Gast hatte sich allerdings mit Spielern aus ihrer B1 Landesligatruppe verstärkt. Auf unserer Seite hatte sich die Kadersituation nach dem Abschlusstraining erfreulicherweise etwas entspannt um sich dann durch kurzfristige Ausfälle leider wieder zu verschlechtern.

Das Spiel begann so unglücklich wie nur möglich. Gleich in der ersten Minute ging Forst durch ein Eigentor von uns in Führung. Damit nicht genug, auch das 0:2 fiel durch ein Eigentor. Und es wäre fast noch kurioser gekommen. Ohne Manuels super Reaktion hätten wir gar noch ein drittes Eigentor erzielt. Spötter meinten bereits, wir sollten prüfen, ob nicht Wetten auf das Spiel abgeschlossen wurden.

An der Stelle sei aber erwähnt, ein Eigentor kann nur einem Spieler passieren, der zum Ball geht, deshalb kein Vorwurf. Und erfreulich, auch innerhalb der Mannschaft gab es keine Vorwürfe.

Besonders schade, denn gerade in der Anfangsphase hatten unsere Jungs deutlich mehr vom Spiel und den einen oder anderen guten Angriff über die Außen vorgetragen – leider ohne Torerfolg. So kam es wie es kommen musste, mit einem sauber heraus gespielten Konter erzielte Forst wenige Minuten vor der Halbzeitpause das 0:3.

Offensichtlich war damit die Moral unserer Jungs gebrochen, denn in Halbzeit zwei ging nicht mehr viel. Es spielten fast nur noch die Gäste, die folgerichtig noch zwei Mal zum Endstand von 0:5 trafen. Zu erwähnen wäre noch eine gute Schiedsrichter Leistung.

Fazit: Gut begonnen, blöd gelaufen und leider stark nachgelassen. Nach zwei Wochen Pause kommen schwere Aufgaben gegen die Teams auf den Aufstiegsplätzen 1-3 auf unsere Jungs zu. Aber wie schon bewiesen können sie mit der Schwere der Aufgabe wachsen.

Teile oder drucke diesen Beitrag: