2:0 Heimsieg

Personell geschwächt gewann der FCU die Heimpartie gegen den FC Heidelsheim II mit 2.0-Toren. Aus den verschiedensten Gründen standen nämlich Michael Berten, Robin Schwarz, Serkan Özdemir, Yannick Eckhardt, Simon Gaag und Marius Wäckerle nicht zur Verfügung. Kurz nach Spielbeginn hatte Julian Lebrun die erste Chance, als er alleine auf das Tor zulief, den Ball aber neben den Pfosten setzte. Auch Patrick Ploch und Martin Krieger vergaben aus aussichtsreichen Positionen. Aber auch die Gäste hatten gute Chancen, ließen aber da schon ihre Abschlusschwäche erkennen. Bis zur Pause plätscherte die Partie auf bescheidenem Niveau dahin. In der Halbzeit hatte Trainer Michael Beller einige taktische Umstellungen vorgenommen, die sich bezahlt machten. Der FCU startete nun seine beste Phase. Nach Flanke von Martin Krieger köpfte Robin Dulkies in der 48.Spielminute zur 1:0-Führung und krönte damit seine tadellose Leistung. Eine gelungene Ballstafette über die rechte Seite landete bei Kapitän Patrick Ploch, der sich diese Chance nicht entgehen ließ und in der 53.Spielminute zum 2:0 traf. Bei einer weiteren Großchance wurde Patrick Ploch unsanft gestoppt, die Pfeife des Unparteiischen blieb jedoch stumm. Danach allerdings verlor unser Team seine Linie. Die Gäste dominierten das Geschehen, konnten aber aus ihrer Überlegenheit kein Kapital schlagen, da sie vor dem Tor oft zu harmlos agierten. Die Germanenabwehr hatte jedenfalls alle Hände voll zu tun. Verlass war dabei auf Torwart Daniel Wüst, der mit mehreren Glanzparaden einen Gästetreffer verhinderte. Mit viel Glück aber auch Geschick rettete die Mannschaft den Vorsprung über die Zeit. Zwar konnten die Germanen mit Ausnahme der Phase nach der Halbzeitpause kaum spielerische Akzente setzen, dafür überzeugten sie aber mit Kampfgeist, Laufbereitschaft und Einsatzwille, Eigenschaften, die letztlich ausschlaggebend waren für den Erfolg. FCU: Wüst, Dulkies, Martin Krieger, Lederer, Moritz Herb, Müller, Segewitz (72. Bauer), Lebrun (85. Justin Morlock), Schmitt (87. Peter Mannherz)t, Ploch, Grizelj.