Versöhnlicher Rundenabschluss der B-Jugend

Nach gutem Start in die Rückrunde mit teilweise überzeugenden Leistungen, inclusive der vorübergehenden Tabellenführung, folgte ein Einbruch unseres jungen Teams in der zweiten Saisonhälfte.

Mit 4 Gegentoren in knapp 5 Minuten gegen die SG Graben Neudorf und einer 0:1 Niederlage gegen neun Brettener Jungs wurde der leistungsmäßige Tiefpunkt erreicht. Die folgende 0:3 Auswärtsniederlage in Flehingen fiel ein Tor zu hoch aus, war aber verdient. Trotz allem zeigte die Leistungskurve der FCO/FCU Jungs bei diesem Spiel schon wieder deutlich nach oben. Wie so oft wurde lediglich die letzte Aktion nicht sauber ausgespielt und der Gegner war an diesem Freitagabend einfach einen Tick besser.

Dieser Aufwärtstrend wurde dann beim letzten Saisonspiel gegen die SG Wiesental bestätigt. Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung, Robin L. als Doppeltorschützen, Julius als Dreifachvorbereiter und Joker Luca als finalem Torschützen wurde ein verdienter 3:1 Heimsieg eingefahren und die B-Jugend Saison 2018/19 in der Kreisklasse A beendet.

Saisonfazit

Unter schweren Rahmenbedingungen hat die Mannschaft unter dem jungen und hochmotivierten Trainerteam Silas / Jannik eine ausgeglichene Bilanz sowohl in der Hin-/ als auch in Rückrunde erreicht. Das kann ohne Wenn und Aber als Erfolg angesehen werden. Als Highlight – und Zeichen wozu die Jungs fähig sind, kann der Auswärtssieg beim späteren Landesligaaufsteiger(!) in Münzesheim betrachtet werden.

Warum schwere Rahmenbedingungen? Der ursprüngliche 19er Kader schrumpfte im Laufe der Hinrunde schnell auf nur noch 13 Jungs, darunter zwei C-Jugendspieler zusammen. Was war passiert? Ein Spieler wurde niemals gesehen, leider ohne jegliche Rückmeldung an das Trainerteam. Zu zwei (drei) Langzeitverletzten kamen zwei Umzüge und „geänderte Prioritäten…“.

Während die gegnerischen Mannschaften teilweise sieben oder acht Jahrgangsältere Jungs aufbieten konnten, hatten wir zwischen drei und fünf C-Jugend Spieler am Start und somit das jüngste Team überhaupt. Dieser Altersunterschied macht sich gerade bei der B-Jugend körperlich extrem stark bemerkbar. Jetzt gilt es diese „vorgezogene“ Erfahrung der jungen Spieler positiv für die nächste Runde zu nutzen.

Teile oder drucke diesen Beitrag: