Niederlage im Derby

Die Germanen konnten bei der 1:2-Niederlage im Lokalderby gegen den FC Obergrombach nicht an die zuletzt guten Leistungen anknüpfen.

Dem Team gelang es nicht, sich gegen kompakt stehende Gäste in Szene zu setzen, weil die Offensive Tempo und Spielwitz vermissen ließ.

Obergrombach ging in der 36.Spielminute durch Thorben Speck in Führung und baute diese in der zweiten Halbzeit durch Samuel Grinda aus.

Nach dem Anschlusstreffer von Patrick Ploch forcierten die Germanen ihre Angriffsbemühungen zwar, hatten aber nicht die spielerischen MIttel parat, um die Gästeabwehr unter Druck zu setzen und wenigstens noch einen Punkt zu ergattern.

Die Gäste haben sich den Sieg verdient, weil sie mutiger auftraten und mehr investierten. Die Germanen dagegen schaffen es einfach nicht, Konstanz in ihre Leistungen zu bringen, die immer noch viel zu sprunghaft sind.

FCU: Häcker, Martin Krieger, Segewitz, Lederer, Moritz Herb, Müller, Michael Berten ( (80.Lebrun), Özdemir (38.Wäckerle), Ploch, Eckhardt (69.Gaag), Grizelj

Teile oder drucke diesen Beitrag: