D1: Niederlage in Östringen

Wir reisten am 13.10.18 zum weitesten Auswärtsspiel der Vorrunde. Ergänzt wurde dieser Umstand noch mit der frühen Anstoß Zeit 10:00 Uhr.
Diese Kombination war nicht unbedingt förderlich, da das Trainerteam bei der Besprechung noch in viele verschlafene Augen blicken musste.

Östringen rangierte auf den vorderen Plätzen und wir wussten, dass wir alles geben müssten, um einen Sieg zu erreichen.
Zu allem Überfluss verletzte sich Collin im Training und stand nicht zur Verfügung.

Östringen setzte uns durch körperliche Überlegenheit in den ersten Minuten sofort unter Druck und erzielte rasch 2 Tore.
Danach schien es, als ob wir richtig auf dem Platz waren und konnten erstmals eigene offensiv Aktionen fahren.
Nach der Halbzeit stellten wir um und konnten noch mehr Druck auf die Östringer Abwehr ausüben, was sich dann durch das
2-1 durch Davids tollen Schuss auszahlte. In dieser Phase wackelte der Gegner und wir waren kurz vor dem Ausgleich mit 3-4
hochkarätigen Chancen. Leider konnten wir diese nicht nutzen und luden den Gegner zu einem Konter zum 3-1 ein. Ein Pfostentreffer von uns
war die letzte nennenswerte Aktion, denn danach spielte nur noch Östringen und schraubte das Ergebnis auf 7-1.

Fazit:

Ein verdienter Sieg von Östringen, der allerdings um 4 Tore zu hoch ausgefallen ist.
Für uns bleibt die Erkenntnis, dass wir mit den vorderen Mannschaften mithalten können, wenn jeder an seine Leistungsgrenze geht.

Am Samstag geht es für das Team gegen die Mannschaft aus Münzesheim.

Teile oder drucke diesen Beitrag: